Nachhaltigkeit

Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit umfasst ökologische, soziale und ökonomische Perspektiven. Diese drei Dimensionen der Nachhaltigkeit bedingen sich gegenseitig und führen zu Synergieeffekten, aber auch zu Zielkonflikten bei der Umsetzung.

Nachhaltige Entwicklung

Aus der Bilderstrecken-Sammlung der Schweizer Museumszeitschrift: Museo cantonale di storia naturale.

Überblick

Der sogenannte Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen von 1987 bezeichnet eine Entwicklung als nachhaltig, wenn sie den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre Bedürfnisse nicht befriedigen können. Darauf stützt sich auch die Agenda 2030 und das Nachhaltigkeitsverständnis des Bundes.

Nachhaltigkeit ist eines der mehrjährigen Schwerpunktthemen der Verbände VMS und ICOM Schweiz. 2023 publizierte der VMS eine Broschüre zur ökologischen Nachhaltigkeit. Für 2024 ist eine zur sozialen Nachhaltigkeit in Planung. Darüber hinaus lancierten VMS und ICOM Schweiz im September 2023 das gemeinsame Pilotprojekt «museum2030» sowie im Dezember 2022 die Plattform «Museumsklima». Beide Projekte sind stark partizipativ ausgerichtet und werden gemeinsam mit den teilnehmenden Museen entwickelt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen bis Ende 2024 allen Museen zugutekommen.

VMS-Publikation

Ökologische Nachhaltigkeit im Museum. Konzepte, Instrumente und Empfehlungen

Projekte von VMS und ICOM Schweiz

Weiterführende Links

Rahmenbedingungen International und Schweiz

Publikationen, Tools und Leitfäden

Klimabilanzierung

Beschaffung und Kreislaufwirtschft

Initiativen und Netzwerke

Beispiele aus der Praxis