Domschatz der St.-Ursen-Kathedrale

Der Domschatz ist eine kirchliche Schatzkammer innerhalb der St. Ursen-Kathedrale Solothurn (1762-1773). Besondere Kostbarkeiten sind die kirchlichen Goldschmiedearbeiten und Textilien aus dem 15. bis 20. Jahrhundert. Die Schatzkammer enthält eine grosse Anzahl künstlerisch hochstehender Gold- und Silberschmiedearbeiten. Es sind spätmittelalterliche, gotische und vor allem barocke Geräte wie Kelche, Monstranzen und Reliquiare. Die grosse Arca mit den beiden Kopfreliquien von Ursus und Victor bildet das bedeutendste Reliquiar der Kathedrale. Im Paramentenraum werden Paramente aus fünf Jahrhunderten aufbewahrt. Es sind prachtvolle, vielteilige Ornate. Zudem werden reich geschmückte Heiltumstafeln präsentiert. In diesem Kontext wird Gaetano Matteo Pisoni, der Erbauer der Kathedrale, in einem Bildnis dargestellt, dazu gibt es schriftliche Dokumente aus der Zeit.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Domschatz der St.-Ursen-Kathedrale
Hauptgasse 66
4500 Solothurn
032 622 19 91
kg-verwaltung@kath-solothurn.ch
Anreise
St.-Ursen-Kathedrale, Hauptgasse 66, 4500 Solothurn
Geöffnet
Nach Vereinbarung und nur mit Führungen. Domschatzführer und Koordinator Markus von Arx m.vonarx60@bluewin.ch Tel. 032 675 88 10 / 079 814 52 05
Preise
Eintritt und Führung (max. 12 Personen pro Gruppe): - Schatzkammer 30 Minuten CHF 70.- - Paramentenraum 30 Minuten CHF 70.- - Führung durch Schatzkammer und Paramentenraum 60 Minuten CHF 120.- - Beide Räume und Kirchenführung 90 Minuten CHF 170.-
Webseite
Eröffnungsjahr
1932
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.