Sauriermuseum Aathal

Seit über 25 Jahren ist das Sauriermuseum Aathal in einer ehemaligen Spinnerei untergebracht. Die Stars des Museums sind die echten Dinosaurier-Skelette der eigenen Ausgrabungen in Wyoming, USA. Neben vielen Dinosauriern treffen die Besucher auch andere Urzeit-Riesen an und entdecken Fossilien als Wunderwerke der Natur. Jährliche Spezialausstellungen ergänzen und aktualisieren das Museum laufend. Zudem werden diverse Saurierfilme gezeigt, und im Museumsshop gibt es alles, was ein echter Dino-Fan begehrt. Ihren Kaffee geniessen Besucherinnen und Besucher in der Cafeteria direkt neben dem 23 Meter langen Brachiosaurus oder in der Aussenanlage «DinoGiardino» wo auch grilliert, gepicknickt und gespielt werden kann! Das Museum wird für den Familienbesuch mit Kindern ab 4 Jahren empfohlen und eignet sich auch für Schulen, Vereine, Seniorengruppen und Einzelbesucher.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Sauriermuseum Aathal
Zürichstrasse 69
8607 Aathal-Seegräben
044 932 14 18
dino@sauriermuseum.ch
Anreise
Zwischen Uster und Wetzikon, 1 km nach dem Ende der Oberlandautobahn. Ab Zürich HB oder Wetzikon mit der S14 bis Aathal
Geöffnet
Di–Sa 10–17; So 10–18
Preise
vgl. http://www.sauriermuseum.ch/de/eintrittspreise/eintrittspreise.html
Webseite
www.sauriermuseum.ch
Eröffnungsjahr
1992
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Kinder- und Familienfreundlich

    Das Museum bietet mindestens ein Angebot für Familien oder/und Kinder an.
  • Shop

  • Parkmöglichkeiten

Impressionen vom Museum

Sauriermuseum Aathal - Grösser als man denkt!
Sauriermuseum Aathal - Grösser als man denkt!
Stegosaurus empfängt die Museumbesucher vor dem Eingang.
Stegosaurus empfängt die Museumbesucher vor dem Eingang.
Der Brachiosaurier; Blickfang neben der Cafeteria
Der Brachiosaurier; Blickfang neben der Cafeteria