Standard

Urheberrecht und Museum

Museumsfachleute sind bei ihrer Tätigkeit täglich mit Fragen rund um das Urheberrecht konfrontiert. Was muss ein Kurator, Szenograf, Restaurator, Verantwortlicher für Inventar, Katalog, Öffentlichkeitsarbeit oder Empfang hinsichtlich Urheberrechte wissen?

Urheberrecht

Gemäss Schweizer Urheberrechtsgesetz ist ein Werk geschützt, wenn es sich um eine geistige Schöpfung mit individuellem Charakter handelt. Der Urheberschutz gilt in der Schweiz während der Lebenszeit eines Urhebers und noch für 70 Jahre nach seinem Tod. Das Urheberrecht gibt dem Urheber das Recht, über jede Verwendung eines Werks durch Dritte zu bestimmen und sie von der Zahlung eines Entgelts abhängig zu machen. Ein Museum darf die Werke in seiner Sammlung also nicht frei urheberrechtlich verwenden, auch wenn es Eigentümerin der Werke ist. Will das Museum die Werke verwenden, muss es sich diese genehmigen oder die Rechte übertragen lassen. Ob und wie viel gezahlt werden muss, hängt vom Urheber ab. Lässt sich der Urheber von einer Verwertungsgesellschaft vertreten, können die Tarife und das Vorgehen für eine Nutzung online eingesehen werden.


Informationen

VMS-Publikation "Urheberrecht. Praxiswissen für Museen" 
ICOM-Kurs "Die Museen und das Urheberrecht"

Die fünf Verwertungsgesellschaften in der Schweiz

ProLitteris
Société Suisse des Auteurs 
SUISA 
SUISSIMAGE 
SWISSPERFORM