Ricerca di musei

Stiftung Kunstsammlung Albert und Melanie Rüegg

Die Stiftung Kunstsammlung Albert und Melanie Rüegg, 1973 in Zürich gegründet, ist hauptsächlich dem Zweck verpflichtet, das künstlerische Werk der beiden Stiftungsgründer, der Plastikerin Melanie Rüegg-Leuthold (1906-1997) und des Malers Albert Rüegg (1902-1986), der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wie sich die Stiftungsgründer schon zu Lebzeiten auch für andere Künstlerinnen und Künstler engagiert hatten, widmet sich die Stiftung in ihrem Nebenzweck auch der Förderung von zeitgenössischer Kunst.

Questo museo La riceve nelle seguenti lingue: D
Anno di fondazione 2016

Aussenansicht Kunstraum
Aussenansicht Kunstraum
Blick ins Innere des Kunstraums
Blick ins Innere des Kunstraums

A visitare tra poco

Andrea Muheim - Was wird morgen sein?

-

Dettagli

Blumensträusse und Aktszenen: Ob man das heute noch malen kann? Ja – man kann. Wenn man es so angeht, wie die Zürcher Künstlerin Andrea Muheim. Beidem, den Blumenbildern wie den Aktszenen, geht eine Art Performance voraus. Und das Malen selbst ist dann auch eine Art Performance: Denn die Bilder sollen die Leichtigkeit, das Wunder des Moments, bewahren. Und sollen doch Dauer entwickeln. Was wird morgen sein? Kann die Malerei, so voll von Vergänglichkeit, das fragen? Ja: wenn sie lebt.

L'esposizione è documentata nelle seguenti lingue: D
Andrea Muheim - Was wird morgen sein?
  • Arte
    Arte

Ubicazione del museo

Hottingerstrasse 8
8032 Zürich

Aperto

Mittwoch bis Freitag 12 bis 18.30
Samstag 11 bis 17 Uhr

Ingresso

Eintritt frei!

Contatto

Stiftung Kunstsammlung Albert und Melanie Rüegg
Hottingerstrasse 8
8032 Zürich
043 818 54 06 Telefono
info@kunstsammlung-ruegg.ch
http://www.kunstsammlung-ruegg.ch
  • Negozio
    Negozio
  • Adatto per i bambini e per le familglie
    Adatto per i bambini e per le familglie
  • Accessibilità totale per i disabili
    Accessibilità totale per i disabili
  • Raggiungibile molto bene con i mezzi di trasporto pubblici
    Raggiungibile molto bene con i mezzi di trasporto pubblici