Ricerca di musei

Ortsmuseum Liesberg

Die vielseitigen Ausstellungen umfassen: religiöse Volkskunde, Krippe, barocke Holzstatuen, Kerzenständer, Messkelche aus Gold und Silber; Gemälde vom heiligen Fridolin, von Simon Stock, Holzwappen von Fürstbischof W. J. Rink von Baldenstein (1693-1728) und Steinwappen von Fürstbischof J. K. von Reinach-Hirzbach (1705-1737). Ferner sind Bilder, Bistumsgeschichten und Dokumente, einen Taufstein, die Uniform der Schweizergarde, Kirchenfenster, Stempel und Schriften aus der Zeit der französischen Revolution (1793-1815) zu sehen. Dokumentiert sind auch Kultur und Geschichte von Liesberg, Steinzeit und Geologie des Laufentals, die grosse Fossiliensammlung von Peter Borer, römische Archäologie, Kaisermünzen, Glas und Geschirr. Im Nebengebäude können die Gäste eine Schusterwerkstatt, Dachziegel aus dem 17./18. Jahrhundert, Keramik, Schreinerwerkzeuge diverser Epochen, Musikinstrumente, Fahnen, Fotos, Dokumente der Ortsvereine, Uniformen und alte Waffen begutachten.

Questo museo La riceve nelle seguenti lingue: D
Anno di fondazione 1997

Das Museum mit Nebengebäude aus dem Jahre 1620
Das Museum mit Nebengebäude aus dem Jahre 1620
Die vier Evangelisten: Lukas, Markus, Matthäus, Johannes
Die vier Evangelisten: Lukas, Markus, Matthäus, Johannes
Das Ölbild: Fridolin mit Ursus
Das Ölbild: Fridolin mit Ursus
  • Regionali
    Regionali

Ubicazione del museo

Im Pfarrgarten 8
4254 Liesberg Dorf

Ubicazione/Arrivo

Im ehemaligen Pfarrhaus; erreichbar mit dem Postauto Nr. 118 ab Bahnof Laufen bis Liesberg Dorf, Haltestelle Ochsengasse

Aperto

Sept.-Mai.: jeden 1. So im Monat 14-16
Führungen nach Vereinbarung

Ingresso

Eintritt frei
Führungen nach Vereinbarung

Contatto

Ortsmuseum Liesberg
Ammonitenweg 13
4253 Liesberg
061 771 07 54 Telefono
e.meier-pingel@bluewin.ch
  • Possibilità di parcheggio
    Possibilità di parcheggio
  • Accessibile in parte con la sedia a rotelle
    Accessibile in parte con la sedia a rotelle
  • Accessibilità agevole con i mezzi pubblici
    Accessibilità agevole con i mezzi pubblici