Ricerca di musei

Museum zu Allerheiligen

Das Museum zu Allerheiligen im ehemaligen Benediktinerkloster Allerheiligen präsentiert – neben den Zeugnissen aus der Klostervergangenheit – unter einem Dach Archäologie und Kulturgeschichte, eine bedeutende Kunstsammlung mit Werken von Cranach, Hodler, Vallotton, Otto Dix und Adolf Dietrich sowie eine naturkundliche Sammlung. Ein besonderes Highlight ist der berühmte «Schaffhauser Onyx», ein antik-mittelalterliches Schmuckstück von Weltrang.
Regelmässige Sonder- und Wechselausstellungen beleuchten eine Vielfalt an Themen. Münster, Kreuzgang und Kräutergarten sind tagsüber frei zugänglich. Das Museumscafé, im Sommer im idyllischen Innenhof, lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Questo museo La riceve nelle seguenti lingue: D
Anno di fondazione 1938

Museumshof und Eingang
Museumshof und Eingang
Der grösste frei zugängliche Kreuzgang der Schweiz
Der grösste frei zugängliche Kreuzgang der Schweiz
Blick in die neu eingerichtete Archäologie-Ausstellung
Blick in die neu eingerichtete Archäologie-Ausstellung

Esposizioni attuali

Beni Bischof & fructuoso/wipf

-
In der zweiten «DOPPIO»-Ausstellung trifft das Künstlerduo fructuoso/wipf (*1987 in Schaffhausen bzw. *1982 in Wildensbuch/ZH) auf Beni Bischof (*1976 in Widnau/SG). Die Ausstellung ist als Dialog geplant, der durch scharfen Humor und ungebändigten Einfallsreichtum zu überzeugen weiss. Die Fähigkeit der Dialogpartner, raumgreifend zu arbeiten, eint sie ebenso wie eine impulsive Energie, die in vielen Werken spürbar ist.

In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Schaffhausen

L'esposizione è documentata nelle seguenti lingue: D
Beni Bischof & fructuoso/wipf

Ein Leben für die Kunst. Der Maler und Sammler Kaspar Ilg

-
Die Ausstellung würdigt die Schenkung der Erbinnen des Hallauer Künstlers und Sammlers Kaspar Ilg (1921–2011) und seiner Frau Anita (1934–2017), die 2018 dem Museum überreicht wurde. Das Ehepaar Ilg lebte seit 1974 in Hallau.
Die Präsentation mit 90 Kunstwerken von 32 Künstlern stellt die Arbeiten Ilgs in den Kontext seiner Sammlung. Sie treten in einen Dialog mit seinen Künstlerkollegen, seinem Lehrer Max Gubler und Zeitgenossen der Schweizer Malerei.

L'esposizione è documentata nelle seguenti lingue: D
Ein Leben für die Kunst. Der Maler und Sammler Kaspar Ilg

A visitare tra poco

Bis auf die Knochen. Was Gräber erzählen

-

Dettagli

Die Sonderausstellung «Bis auf die Knochen» zeigt Schaffhauser Grabfunde von der Jungsteinzeit bis ins Mittelalter. Skelettreste und Grabbeigaben beleuchten das Leben der Verstorbenen. In einer speziellen Spielspur für Kinder laden interaktive Rätsel ein, selbst zur Forscherin zu werden: Was verraten Knochen, was verschweigen sie? Wieso haben manche Gräber viele Beigaben und andere keine? Und was sollen Archäologen einst über uns herausfinden?

L'esposizione è documentata nelle seguenti lingue: D
Bis auf die Knochen. Was Gräber erzählen
  • Arte
    Arte
  • Archeologia
    Archeologia
  • Storia
    Storia

Ubicazione del museo

Klosterstrasse 16
8200 Schaffhausen

Ubicazione/Arrivo

Das Museum zu Allerheiligen liegt in der Altstadt von Schaffhausen und ist in 5 Gehminuten von Bahnhof, Bushaltestelle und Velostation zu erreichen. Der Haupteingang zum Museum liegt in der Klosterstrasse, wenn Sie auf das Münster blicken, rechts.

Aperto

Di-So 11-17
Feiertage siehe www.allerheiligen.ch

Ingresso

Sonderausstellungen
Erwachsene: CHF 15.-
Reduziert: CHF 10.-
Kinder (6-16 Jahre): CHF 8.-

Dauerausstellungen und Wechselausstellungen:
Erwachsene: CHF 12.-
Reduziert/Gruppen: CHF 9.-

Jeden 1. Sa im Monat: Eintritt frei

Contatto

Museum zu Allerheiligen
Verwaltung
Baumgartenstrasse 6
8200 Schaffhausen
052 633 07 77 Telefono
052 633 07 88 Fax
admin.allerheiligen@stsh.ch
http://www.allerheiligen.ch
  • Consiglio EMF: il museo è stato contrassegnato dall’European Museum Forum.
    Consiglio EMF: il museo è stato contrassegnato dall’European Museum Forum.
  • Membro dell'Associazione die musei svizzeri AMS
    Membro dell'Associazione die musei svizzeri AMS
  • Passaporto Musei:le persone in possesso del Passaporto Musei possono entrare gratuitamente.
    Passaporto Musei:le persone in possesso del Passaporto Musei possono entrare gratuitamente.
  • Museumslupe: il museo è registrato presso la
    Museumslupe: il museo è registrato presso la "Museumslupe", la guida digitale per i bambini relativa all’arte ed alla cultura.
  • Possibilità di parcheggio
    Possibilità di parcheggio
  • Caffetteria
    Caffetteria
  • Negozio
    Negozio
  • Particolarmente adatto per i bambini e per le familglie
    Particolarmente adatto per i bambini e per le familglie
  • Accessibile in parte con la sedia a rotelle
    Accessibile in parte con la sedia a rotelle
  • Raggiungibile molto bene con i mezzi di trasporto pubblici
    Raggiungibile molto bene con i mezzi di trasporto pubblici
  • Giornata del museo: il museo offre un’attività speciale durante la giornata del museo.
    Giornata del museo: il museo offre un’attività speciale durante la giornata del museo.