Ricerca di musei

Kunstmuseum Bern

Werke von Paul Klee, Pablo Picasso, Ferdinand Hodler und Meret Oppenheim haben das Kunstmuseum Bern zu einer Institution von Weltruf gemacht. Die stets wachsende Sammlung besteht derzeit aus über 3'000 Gemälden und Skulpturen sowie rund 48'000 Handzeichnungen, Druckgrafiken, Fotografien, Videos und Filmen.
Die Wurzeln des Museums reichen bis zu den revolutionären Ideen des ausgehenden 18. Jahrhunderts zurück, die 1809 in Bern zur Gründung der Staatlichen Kunstsammlung und 1879 zur Eröffnung des ersten Museumsbaus geführt haben.
Nach mehrfacher Erweiterung des Gebäudes, stehen heute 3'500 m2 Ausstellungsfläche zur Verfügung, auf denen neben den Klassikern der Sammlung insbesondere Gegenwartskunst und bedeutende Schweizer sowie Berner Kunst präsentiert werden.

Questo museo La riceve nelle seguenti lingue: D/F/E
Anno di fondazione 1879

Aussenansicht Kunstmuseum Bern
Aussenansicht Kunstmuseum Bern
Im Zentrum der Intermezzo Ausstellung 2009
Im Zentrum der Intermezzo Ausstellung 2009
Henri Matisse, La blouse bleue, 1936
Kunstmuseum Bern
Henri Matisse, La blouse bleue, 1936 Kunstmuseum Bern

Esposizioni attuali

Martha Stettler. Eine Impressionistin zwischen Bern und Paris

-
Das Kunstmuseum Bern zeigt zum ersten Mal eine umfangreiche Retrospektive der in Bern geborenen und zeitlebens in Paris tätigen Malerin Martha Stettler (1870–1945). Ihr Schaffen, das den Spätimpressionisten zuzurechnen ist, war breit bekannt und so macht die Ausstellung ihren Stellenwert in der Schweizer Malerei deutlich.

L'esposizione è documentata nelle seguenti lingue: D/F/E
Le visite guidate hanno luogo nelle seguenti lingue: D/F/E
Martha Stettler. Eine Impressionistin zwischen Bern und Paris

A visitare tra poco

République Géniale

-

Dettagli

Eine Kooperation von Kunstmuseum Bern und Dampfzentrale Bern

Während drei Monaten herrscht im Kunstmuseum Bern die «République Géniale» – ein interdisziplinärer Archipel, der eine AUSSTELLUNG mit internationalen Kunstkollektiven, LIVE ART, TEACHING & LEARNING und EAT ART vereint.

L'esposizione è documentata nelle seguenti lingue: D/F/E
Le visite guidate hanno luogo nelle seguenti lingue: D/F/E
République Géniale

Hodler//Parallelismus

-

Dettagli

Eine Kooperation des Kunstmuseum Bern und des Musée d’art et d’histoire de Genève.
Bereits zu Lebzeiten zählt Ferdinand Hodler zu den bekanntesten Malern der Schweiz. Nachdem er sich von den künstlerischen Vorbildern seiner frühen Jahre löst, entwickelt Hodler seinen eigenen, für ihn typischen Stil, der ihn international berühmt macht. Die Ausstellung stellt Hodlers einfache, klare und wirkungsvolle Theorie des Parallelismus in den Mittelpunkt.

L'esposizione è documentata nelle seguenti lingue: D/F/E
Le visite guidate hanno luogo nelle seguenti lingue: D/F/E
Hodler//Parallelismus
  • Arte
    Arte

Ubicazione del museo

Hodlerstrasse 8-12
3000 Bern 7

Ubicazione/Arrivo

Hodlerstrasse 12 Das Kunstmuseum Bern ist zu Fuss in nur 5 min vom Hauptbahnhof erreichbar.

Aperto

Dienstag: 10h - 21h
Mittwoch bis Sonntag: 10h - 17h

Ingresso

Preise Sammlungspräsentation
Erwachsene: CHF 10.00
reduziert*: CHF 7.00
Studierende: CHF 5.00

Preise Wechselausstellungen
Erwachsene: CHF 18.00
reduziert*: CHF 14.00
Studierende: CHF 10.00

Preise Kombi-Ticket (ganzes Haus)
Erwachsene: CHF 24.00
reduziert*: CHF 20.00
Studierende: CHF 12.00


Kinder bis 16 J.: gratis*

Contatto

Kunstmuseum Bern
Hodlerstrasse 8-12
3000 Bern 7
031 328 09 44 Telefono (Zentrale)
031 328 09 66 Telefono (Autom.. Programmauskunft)
031 328 09 55 Fax
info@kunstmuseumbern.ch
http://www.kunstmuseumbern.ch
  • Membro dell'Associazione die musei svizzeri AMS
    Membro dell'Associazione die musei svizzeri AMS
  • Passaporto Musei:le persone in possesso del Passaporto Musei possono entrare gratuitamente.
    Passaporto Musei:le persone in possesso del Passaporto Musei possono entrare gratuitamente.
  • Caffetteria
    Caffetteria
  • Negozio
    Negozio
  • Adatto per i bambini e per le familglie
    Adatto per i bambini e per le familglie
  • Accessibilità totale per i disabili
    Accessibilità totale per i disabili
  • Raggiungibile molto bene con i mezzi di trasporto pubblici
    Raggiungibile molto bene con i mezzi di trasporto pubblici