RECHERCHE DE MUSÉES

Kunsthaus Baselland

An der Stadtgrenze zu Basel-Stadt gelegen, nutzt die programmatische Ausrichtung des Kunsthaus Baselland ein dem Standort inhärentes, experimentelles und innovatives Potential. Die Gruppenausstellungen zu Themen gegenwärtiger, gesellschaftlicher Diskurse und aktuelle Fragestellungen der zeitgenössischen Kunst sind ebenso Schwerpunkte wie die Einzelpräsentationen aufstrebender Künstlerinnen und Künstler und nationaler und internationaler Kunstpositionen.

Ce musée vous accueille dans les langues suivantes: D/E
Ouverture 1971

Steiner & Lenzlinger, Jahresaussenprojekt 2021. © zvg
Steiner & Lenzlinger, Jahresaussenprojekt 2021. © zvg

Exposition(s) en cours

Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger. Eine Augenübung zur Freude des Hauses

-
Zum achten Mal vergibt das Kunsthaus das grosse Aussenbanner für ein Werk mit einer Präsenz von einem Jahr. Nach Bianca Pedrina (2014), Kilian Rüthemann (2015), Matthias Huber (2016), Daniel Göttin (2017), Vittorio Brodmann (2018), Gina Folly (2019) und Lena Eriksson (2020) wird 2021 das in Langenbruck (BL) wohnhafte und dort arbeitende Künstlerpaar Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger das Projekt realisieren.

Les documents de l'exposition sont disponibles dans les langues suivantes: D/E
Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger. Eine Augenübung zur Freude des Hauses

Marina Rosenfeld. We’ll start a fire

-
Dies ist die erste institutionelle Einzelausstellung der in New York lebenden und arbeitenden Komponistin, Klangkünstlerin und bildenden Künstlerin Marina Rosenfeld (*1968) in der Schweiz. Für ihre ortsspezifischen Interventionen arbeitet Rosenfeld mit den Medien Skulptur, Sound und Notation. Zu ihren Materialien gehören die kaum wahrnehmbaren Klangregister von Umgebungsgeräuschen, die menschliche Stimme und ihre Reverberationen sowie verstärkende und verzerrende Schaltkreise.

Les documents de l'exposition sont disponibles dans les langues suivantes: D/E
Marina Rosenfeld. We’ll start a fire

Anna Maria Maiolino. In the sky I am one and many and as a human I am everything and nothing

-
In der Einzelausstellung verbindet die in Italien geborene brasilianische Künstlerin Anna Maria Maiolino (*1942) ihre frühen Videos, Filme, Fotografien und Texte zu einer grossen Narration, die ihr gesamtes künstlerisches Schaffen sowie ihr Leben von den 1970er Jahren bis heute widerspiegelt. In ihrem Œuvre erforscht Maiolino ihre Identität als Frau, Künstlerin und Immigrantin, insbesondere im Hinblick auf die Zeit der brasilianischen Militärdiktatur von den 1960er bis in die 1980er Jahre.

Les documents de l'exposition sont disponibles dans les langues suivantes: D/E
Anna Maria Maiolino. In the sky I am one and many and as a human I am everything and nothing

Andrea Blum. Parallel Lives

-
Das Werk der New Yorker Künstlerin Andrea Blum (*1950) ist im Spannungsfeld von Skulptur, Architektur und Design anzusiedeln. Seit den 1980er Jahren realisiert Blum permanente und temporäre Projekte im öffentlichen Raum sowie an verschiedenen Ausstellungsorten in Europa und den Vereinigten Staaten. Blum betrachtet die Beziehung zwischen der soziopolitischen Sphäre und der privaten psychologischen Sphäre durch die Linse unserer sozialen Gefüge.

Les documents de l'exposition sont disponibles dans les langues suivantes: D/E
Andrea Blum. Parallel Lives

À venir

«Next Generation» Diplomausstellung Bachelor und Master des Institut Kunst HGK FHNW, Basel

-

Plus

Nunmehr zum sechsten Mal findet die Abschlussausstellung des Institut Kunst im Kunsthaus Baselland als übergreifende, institutionelle Partnerschaft statt. Die Tatsache, dass dieses Projekt in einer für die zeitgenössische Kunst wichtigen Institution zu Gast ist, spiegelt ebenso die langjährige wichtige Zusammenarbeit der beiden Leiterinnen Chus Martínez (Institut Kunst) und Ines Goldbach (Kunsthaus Baselland) wider.

Les documents de l'exposition sont disponibles dans les langues suivantes: D/E
Des visites guidées ont lieu dans les langues suivantes: D
  • Art
    Art

Adresse du musée

St. Jakob-Strasse 170
4132 Muttenz

Situation / Plan d'accès

Vom Bahnhof SBB: Tram Nr. 8, 10, 11 oder zu Fuss bis Aeschenplatz (1 Station), ab Aeschenplatz Tram 14 Richtung „St. Jakob/Muttenz/Pratteln“ bis Haltestelle „St. Jakob“. Gehen Sie in Fahrtrichtung der Tram, die sie verlassen haben bis Sie eine Brücke überqueren. Das Kunsthaus befindet sich auf der linken Seite.

Ouvert

du mardi au dimanche de 11h à 17h

Entrée

Regulär: CHF 12.-

Ermässigt: CHF 9.-

Kinder bis 12 Jahre: Freier Einlass

Contact

Kunsthaus Baselland
St. Jakob-Strasse 170
4132 Muttenz
061 312 83 88 Téléphone
061 312 83 89 Fax
office@kunsthausbaselland.ch
http://www.kunsthausbaselland.ch
  • Adapté aux familles avec enfants
    Adapté aux familles avec enfants
  • Partiellement accessible en fauteuil roulant
    Partiellement accessible en fauteuil roulant