RECHERCHE DE MUSÉES

Kunsthaus Baselland

An der Stadtgrenze zu Basel-Stadt gelegen, nutzt die programmatische Ausrichtung des Kunsthaus Baselland ein dem Standort inhärentes, experimentelles und innovatives Potential. Die Gruppenausstellungen zu Themen gegenwärtiger, gesellschaftlicher Diskurse und aktuelle Fragestellungen der zeitgenössischen Kunst sind ebenso Schwerpunkte wie die Einzelpräsentationen aufstrebender Künstlerinnen und Künstler und nationaler und internationaler Kunstpositionen.

Ce musée vous accueille dans les langues suivantes: D/E
Ouverture 1971

Lena Eriksson, Tag und Nacht freihalten, 2020. © Gina Folly
Lena Eriksson, Tag und Nacht freihalten, 2020. © Gina Folly

Exposition(s) en cours

Lena Eriksson — Tag und Nacht freihalten

-
Lena Eriksson (*1971 in Visp, lebt in Basel) findet ihre Themen im Alltag, den sie auf ihre ganz eigene Weise zu beobachten versteht. Sie pflegt die Kunst des freundschaftlichen Austausches und der Gastlichkeit. Ihre wichtigsten Medien sind Zeichnung, Video und Performance. 2004–2009 leitete sie u.a. den Kunstraum «Lodypop» in Basel und seit 2014 arbeitet sie als Dozentin an der Hochschule Luzern.

Les documents de l'exposition sont disponibles dans les langues suivantes: D/E
Lena Eriksson — Tag und Nacht freihalten

Thu Van Tran — Novel Without a Title

-
Für ihre präzisen und sehr poetischen Arbeiten zieht sie unterschiedliche Gattungen wie Skulptur, Malerei, Video oder Installation heran und verschränkt die Fragen des Postkolonialismus mit jenen an unser Erinnerungsvermögen von Geschichte über Länder, Materialien, Rituale, Erbschaften etc. Das Werk ist inspiriert durch Literatur, Geschichte, Architektur und Natur sowie die Erforschung der Konzepte von Kontamination, Identität und Sprache.

Les documents de l'exposition sont disponibles dans les langues suivantes: D/E
Des visites guidées ont lieu dans les langues suivantes: D
Thu Van Tran — Novel Without a Title

Sharif Waked — Halftones

-
Waked untersucht in seiner Praxis kulturelle und politische Momente in gegenwärtigen und vergangenen Historien. Indem er verschiedene Positionen und Erzählungen spielerisch verschränkt, erzeugt er paradoxe und absurde Begegnungen. Ausgehend von seiner Beschäftigung mit Themenkomplexen wie Aneignung, Übersetzung und der Schnittstelle von Bild und Text, reflektiert er in seinen Werkkomplexen die Bedeutung des Kunstschaffens und dessen Rezeption im digitalen Zeitalter.

Les documents de l'exposition sont disponibles dans les langues suivantes: D/E
Sharif Waked — Halftones
  • Art
    Art

Adresse du musée

St. Jakob-Strasse 170
4132 Muttenz

Situation / Plan d'accès

Vom Bahnhof SBB: Tram Nr. 8, 10, 11 oder zu Fuss bis Aeschenplatz (1 Station), ab Aeschenplatz Tram 14 Richtung „St. Jakob/Muttenz/Pratteln“ bis Haltestelle „St. Jakob“. Gehen Sie in Fahrtrichtung der Tram, die sie verlassen haben bis Sie eine Brücke überqueren. Das Kunsthaus befindet sich auf der linken Seite.

Ouvert

du mardi au dimanche de 11h à 17h

Entrée

Regulär: CHF 12.-

Ermässigt: CHF 9.-

Kinder bis 12 Jahre: Freier Einlass

Contact

Kunsthaus Baselland
St. Jakob-Strasse 170
4132 Muttenz
061 312 83 88 Téléphone
061 312 83 89 Fax
office@kunsthausbaselland.ch
http://www.kunsthausbaselland.ch
  • Partiellement accessible en fauteuil roulant
    Partiellement accessible en fauteuil roulant