Museumssuche

Völkerkundemuseum der Universität Zürich

Unweit von Hauptbahnhof und Paradeplatz, im alten Botanischen Garten, liegen Schätze einer Art verborgen, wie man sie in dieser Umgebung kaum erwartet: Selbstzeugnisse fremder Völker, vergegenständlicht in ihren Objekten.
In wechselnden Ausstellungen und vielfältigen Veranstaltungen bringt das Völkerkundemuseum der Universität Zürich diese Welt aussereuropäischer Kulturen mit aufgeladenen Gegenständen und seltenen Dokumenten dem Publikum näher. Der Besuch des Völkerkundemuseums ist ein Sprung aus der vertrauten Umgebung.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D
Eröffnungsjahr 1889

Meistertrommler Lamidi Ayankunle mit Angehörigen.
Meistertrommler Lamidi Ayankunle mit Angehörigen.
Wildheuer Alois Langenegger beim Winter-Heuzug, Muotathal.
Wildheuer Alois Langenegger beim Winter-Heuzug, Muotathal.
Einen Ärfel Heu wird auf das vorbereitete Heunetz gelegt.
Einen Ärfel Heu wird auf das vorbereitete Heunetz gelegt.

Aktuelle Ausstellung(en)

ZuHören im Steilhang. Körper, Ding und Klang in der Schweiz und im Himalaya

-
Bewirtschaftete Steilhänge finden sich auf der ganzen Welt als ein Landschaftstyp der Extreme: Terrain, Wetter, jahreszeitliches Arbeiten und die ökologische Fragilität der Umwelt erfordern Achtsamkeit, Ausdauer, Demut und grosses Erfahrungswissen.
Die Ausstellung thematisiert diese Eigenschaften am Beispiel von Arbeitsgeräten und Klängen aus zwei Bereichen nur scheinbar ungleicher Berg-Landwirtschaften: Wildheuen in der Schweiz und Brandrodungsfeldbau im östlichen Himalaya.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
ZuHören im Steilhang. Körper, Ding und Klang in der Schweiz und im Himalaya

Mit Trommeln sprechen. Westafrikanische percussion skills im globalen Gespräch

-
Musikalische Traditionen der Yoruba in Nigeria und der Ashanti in Ghana werden lebendig. Beiträge aus Forschungsprojekten von Wissenschafter/innen in Brasilien, Deutschland und Ghana zeigen, welche Bedeutung Trommelensembles in christlichen Kirchen haben; wie die afrikanische Diaspora in Brasilien die Kunst des Trommelns in religiösen Praktiken verkörpert; und wie westafrikanische Klubmusik es schaffte, die Tanzflächen in Lagos, London und Zürich zu erobern.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Mit Trommeln sprechen. Westafrikanische percussion skills im globalen Gespräch
  • Volks- und Völkerkunde
    Volks- und Völkerkunde

Museumsstandort

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich

Lage/Anreise

Pelikanstrasse 40, im Park «zur Katz» (alter Botanischer Garten)

Geöffnet

Di/Mi/Fr 10-17; Do 10-19; Sa 14-17; So 11-17

Eintritt

Eintritt frei

Kontakt

Völkerkundemuseum der Universität Zürich
Pelikanstrasse 40
8001 Zürich
044 634 90 11 Telefon
musethno@vmz.uzh.ch
http://www.musethno.uzh.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Shop
    Shop
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV
  • Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.
    Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.