Museumssuche

Völkerkundemuseum der Universität Zürich

Unweit von Hauptbahnhof und Paradeplatz, im alten Botanischen Garten, liegen Schätze einer Art verborgen, wie man sie in dieser Umgebung kaum erwartet: Selbstzeugnisse fremder Völker, vergegenständlicht in ihren Objekten.
In wechselnden Ausstellungen und vielfältigen Veranstaltungen bringt das Völkerkundemuseum der Universität Zürich diese Welt aussereuropäischer Kulturen mit aufgeladenen Gegenständen und seltenen Dokumenten dem Publikum näher. Der Besuch des Völkerkundemuseums ist ein Sprung aus der vertrauten Umgebung.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D
Eröffnungsjahr 1889

Kämme zeigen das virtuose Schaffen von Männern der Marron.
Kämme zeigen das virtuose Schaffen von Männern der Marron.
Mörser, Stössel und Teller der Saamaka Marron.
Mörser, Stössel und Teller der Saamaka Marron.
Das Igongo Cultural Centre
Das Igongo Cultural Centre

Aktuelle Ausstellung(en)

Sichtweisen. Visionen einer Museumspartnerschaft

-
Die Frage nach dem Stellenwert ethnologischer Museen in Europa wird neu in Zusammenarbeit mit Museen im Globalen Süden diskutiert. Gegenwärtig verwirklichen das Uganda National Museum in Kampala, das Igongo Cultural Centre in Mbarara, Südwest-Uganda und das Völkerkundemuseum der Universität Zürich eine ungewöhnliche Kooperation: Es wird gemeinsam geforscht und Ausstellungen im Dialog erarbeitet. Es erwartet Sie ein Perspektivenwechsel in der Museumsarbeit.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Sichtweisen. Visionen einer Museumspartnerschaft

Begegnung – Spur – Karte. Die Expeditions-Sammlungen von Heinrich Harrer

-
Zwischen 1962 und 1969 unternahm der Geograf Heinrich Harrer Expeditionen ins westliche Neuguinea, nach Brasilien, Suriname und Französisch-Guyana. Die Ausstellung präsentiert eine Sammlung, die Harrer bei den Saamaka Marron in Suriname erwarb. Die Objekte sind für die heutigen Saamaka selbst wichtige Spuren ihrer bewegten Geschichte von Sklaverei bis hin zur Gründung einer neuen Gesellschaft. Gemeinsam mit ihnen folgen wir dieser Spur bis in die Gegenwart.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Begegnung – Spur – Karte. Die Expeditions-Sammlungen von Heinrich Harrer
  • Volks- und Völkerkunde
    Volks- und Völkerkunde

Museumsstandort

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich

Lage/Anreise

Pelikanstrasse 40, im Park «zur Katz» (alter Botanischer Garten)

Geöffnet

Di/Mi/Fr 10-17; Do 10-19; Sa 14-17; So 11-17

Eintritt

Eintritt frei

Kontakt

Völkerkundemuseum der Universität Zürich
Pelikanstrasse 40
8001 Zürich
044 634 90 11 Telefon
musethno@vmz.uzh.ch
http://www.musethno.uzh.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Shop
    Shop
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV
  • Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.
    Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.