Museumssuche

Alpines Museum der Schweiz

Eiger, Mönch und Jungfrau sind in Bern zum Greifen nah. Näher an den Bergen ist nur noch das Alpine Museum der Schweiz (alps).

Das einzigartige Themenhaus präsentiert auf unkonventionelle Art Ausstellungen zu aktuellen Bergthemen aus der ganzen Welt. Mit dazu gehören das experimentelle Biwak, der Museumsshop und die alpine Küche des hauseigenen Restaurants «las alps».

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/F/E
Eröffnungsjahr 1905

Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft
Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft
Museumsrestaurant «las alps»
Museumsrestaurant «las alps»
Alpines Museum der Schweiz
Alpines Museum der Schweiz

Aktuelle Ausstellung(en)

Schöne Berge. Eine Ansichtssache

-
«Schöne Berge. Eine Ansichtssache» zeigt (bis 1. September 2019) 120 Bergbilder aus der Gemäldesammlung des Alpinen Museums der Schweiz – von Ferdinand Hodlers «Aufstieg und Absturz» bis hin zu unbekannten Werken und Namen. Die Bilder stammen aus den letzten 250 Jahren und sind Ausdruck persönlicher Bergliebe der Malenden – aber auch Teil der populären Beziehungsgeschichte, die Menschen und Berge in der Schweiz verbindet.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/I/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E
Die Sprache der Veranstaltungen ist Deutsch, wenn nicht anders angegeben. Das Führungs- und Gruppenangebot ist in deutscher, englischer und französischer Sprache verfügbar.

Biwak#23 Die weisse Gefahr. Lawinenschutz in der Schweiz

-
Die Lawine ist eine zerstörerische Naturgewalt, unberechenbar, bedrohlich. Die Bewohnerinnen und Bewohner von steilen Alpentälern haben seit jeher verschiedene Strategien entwickelt, die «weisse Gefahr» in Bann zu halten. Ihr Wissen haben sie von Generation zu Generation weitergegeben. Eine Ausstellung über Tradition und Technik, Barryvox und Bauchgefühl.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/I/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E
Biwak#23 Die weisse Gefahr. Lawinenschutz in der Schweiz

Ankündigung

Biwak#24 Echo. Der Berg ruft zurück

-

Mehr

Biwak#24 ist eine Hör-Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit Christian Zehnder, dem Musiker, Stimmkünstler und künstlerischen Leiter der Klangwelt Toggenburg entstand. Hauptexponat der Ausstellung sind Klänge, sieben Echoaufnahmen aus verschiedenen Regionen der Schweiz. Zusätzlich gibt die Ausstellung Einblick in die Kulturgeschichte des Echos und in Echo-Phänomene, wie sie im Tierreich oder in technischen Anwendungen vorkommen.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D

Werkstatt Alpen. Von Macherinnen und Machern

-

Mehr

Was bedeutet es, in einer globalisierten Welt ein Produkt mit den eigenen Händen herzustellen? Die Ausstellung porträtiert Menschen, die aus lokalen Materialien einzigartige Produkte fertigen und dadurch nachhaltige Entwicklungen in Bewegung setzen. «Werkstatt Alpen» ist nicht nur eine Schau über alpines Handwerk, sondern lädt die Besuchenden ein, über Spannungsverhältnisse nachzudenken: zwischen wirtschaftlicher Tätigkeit und Sinnstiftung, zwischen alpinen Produzenten und globalen Konsumenten.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/I/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E

Biwak#25 Iran Winter. Abseits der Piste

-

Mehr

Skitouren im Iran ist ein Nischensport. Mohammad Hajabolfath ist einer von wenigen Anbietern, der iranische und westliche Gäste in die kaum begangenen Skiberge des Iran führt. Heute gehen immer mehr Iraner, Männer wie Frauen, und noch mehr Westler im Alborz und im Zagros-Gebirge auf Skitour. «Iran Winter» fokussiert auf die Arbeit des Skitourenpioniers Hajabolfath – und behält gerade dadurch den Iran als Ganzes im Blick.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F
Biwak#25 Iran Winter. Abseits der Piste

Fundbüro für Erinnerungen#1 Skikultur

-

Mehr

Ein interaktives Sammlungsprojekt: Mit dem Thema «Skifahren» eröffnet das Alpine Museum der Schweiz sein neues «Fundbüro für Erinnerungen». Es zeigt Sammlungsobjekte, Fotografien, Filme und vieles mehr, was die Menschen mit den Bergen verbindet und bezieht die Erlebnisse des Publikums mit ein. Erinnern Sie sich noch an Ihre ersten Skiversuche? An Stürze am Bügellift, heldenhafte Skirennen – und Ihre SKA-Kappe? Kommen Sie vorbei und erzählen Sie es uns.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E
Fundbüro für Erinnerungen#1 Skikultur
  • Thematisches Kulturgut
    Thematisches Kulturgut

Museumsstandort

Helvetiaplatz 4
3005 Bern

Lage/Anreise

ÖV: Ab Bahnhof Tram 6 / 7 / 8 bis Helvetiaplatz PW: A1 und A6 Ausfahrt Ostring, Helvetiaplatz

Geöffnet

Di-So 10-17

Eintritt

Erwachsene: CHF 16.- / 10.-
Reduziert (Schüler, Lehrlinge, Studenten bis 25, IV, Mitglieder von Bergsportvereinigungen): CHF 12.-
Kinder und Jugendliche (6-16 Jahre): CHF 6.-

Kontakt

Alpines Museum der Schweiz
Helvetiaplatz 4
3005 Bern
031 350 04 40 Telefon (Museum)
info@alpinesmuseum.ch
http://www.alpinesmuseum.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
    Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Restaurant
    Restaurant
  • Shop
    Shop
  • Sehr Kinder- und Familienfreundlich
    Sehr Kinder- und Familienfreundlich
  • Teilweise rollstuhlgängig
    Teilweise rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV
  • Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.
    Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.