Museumssuche

Museum Bruder Klaus

Das Museum erinnert an Niklaus von Flüe (1417 bis 1487), den Schweizer Landesheiligen Bruder Klaus. Er war Familienvater und Eremit, Bauer und Visionär, Politiker und Mystiker. Das früheste Zeugnis seiner Verehrung ist der Altarflügel von 1492 mit dem ältesten Bildnis. Er ist das Prunkstück der Ausstellung zu Leben, Wirken und Ausstrahlung von Bruder Klaus.
Sonderausstellungen zu attraktiven Themen begeistern auswärtige und einheimische Besucher. Zeitgenössische Beiträge treten in den Dialog mit den historischen Räumen.

Das Museum ist im herrschaftlichen Bürgerhaus von 1784 am Sachsler Dorfplatz untergebracht. Der französische Garten im barocken Stil lädt zum Aufenthalt ein. Unter dem Titel «Vom Turm zum Brunnen» sind im Aussenraum Darstellungen der Visionen Niklaus von Flües zu sehen. Sie stammen von Obwaldner Künstlern. Im Ökonomiegebäude ist die Sammlung Christian Sigrist eingerichtet. Sie zeigt geschnitzte Miniaturen zur Erinnerung an den ländlichen Alltag.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/F/I/E
Audio Guides in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch stehen Ihnen gratis beim Empfang zur Verfügung
Eröffnungsjahr 1976

Das historische Haus von 1784.
Das historische Haus von 1784.
Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung
Führungen, Vermittlung und Veranstaltungen
Führungen, Vermittlung und Veranstaltungen

Aktuelle Ausstellung(en)

Wege - Traversen. Einschnitte. Hinführungen.

-
Die Sonderausstellung untersucht die Beziehung von Wegen und der Landschaft und lässt Kunst und Geschichte aufeinandertreffen. "Portrait of a Landscape" von Pierre-Philippe Hofmann zeigt ungewöhnliche und doch alltägliche Bilder der Schweiz. In "Black Box" visualisiert Kurt Sigrist imaginäre Kultwege. Fotos und Werkzeuge erzählen von historischen Wegen. Und versteigerte Kunst erinnert an den Widerstand, den die geplanten Viadukte und Raststätten der damaligen N8 provozierten.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/I/E
Wege - Traversen. Einschnitte. Hinführungen.

Niklaus von Flüe - Vermittler zwischen Welten

-
Die Grundausstellung zeichnet ein vielfältiges Porträt des Mystikers, Politikers und Volksheiligen aus dem 15. Jahrhundert. Basierend auf geschichtlichen Tatsachen folgt sie den Spuren von Niklaus von Flüe und seiner Frau Dorothee bis in die heutige Zeit. Bild-Ton-Inszenierungen, Musik- und Filmausschnitte, Rauminstallationen und historische Objekte bieten eine abwechslungsreiche Einführung in Leben und Wirken dieser prägenden Persönlichkeiten.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/I/E
Niklaus von Flüe - Vermittler zwischen Welten

Entrollt und entsäuert - Restaurierte Stammbäume aus der Sammlung

-
Die Sammlung des Museum Bruder Klaus Sachseln beherbergt umfangreiche, illustrierte Stammbäume, die auf Niklaus von Flüe zurückgehen. Zwei der älteren Stammbäume liess das Museum im letzten Jahr aufwändig restaurieren. Nun werden sie der Öffentlichkeit gezeigt.
Die Ausstellung lädt ein, die beiden Stammbäume zu erkunden, Restaurierungstechniken auszuprobieren und sich als Ahnenforscher zu betätigen. Ein fesselnder Blick hinter die Kulissen des Museums!

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Entrollt und entsäuert - Restaurierte Stammbäume aus der Sammlung
  • Thematisches Kulturgut
    Thematisches Kulturgut
  • Kunst
    Kunst
  • Geschichte
    Geschichte

Museumsstandort

Dorfstrasse 4
6072 Sachseln

Lage/Anreise

Das Museum steht im Zentrum von Sachseln, unterhalb der Pfarrkirche. Ab Luzern wird Sachseln dreimal stündlich mit der Zentralbahn in dreissig Minuten angefahren. Vom Bahnhof Sachseln und vom Seeweg am Sarnersee ist das Museum fünf Fussminuten entfernt. Die Postautohaltestelle Dorf befindet sich direkt vor dem Museum. Mit dem Auto ist Sachseln von Luzern über die A2 und A8 in zwanzig Minuten zu erreichen.

Geöffnet

Palmsonntag-Allerheiligen:
Dienstag bis Samstag: 10-12 u. 13.30-17 Uhr
Sonn- u. Feiertage: 11-17 Uhr

Eintritt

Erwachsene: CHF 10.-
Mit Gästekarte OW Tourismus: CHF 8.-
Kinder (bis 6 Jahre): Eintritt frei
Kinder und Jugendliche (6 bis 16 Jahre): CHF 2.-
Gruppen ab 10 Personen: CHF 6.- (bitte um Voranmeldung)

Kontakt

Museum Bruder Klaus
Dorfstrasse 4 Postfach 123
6072 Sachseln
041 660 55 83 Telefon (Museum)
info@museumbruderklaus.ch
http://www.museumbruderklaus.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Shop
    Shop
  • Sehr Kinder- und Familienfreundlich
    Sehr Kinder- und Familienfreundlich
  • Teilweise rollstuhlgängig
    Teilweise rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV