Museumssuche

Musée d'histoire du Valais / Geschichtsmuseum

Eine Walliser Kulturgeschichte
Auf dem imposanten Schlosshügel von Valeria, im alten Wohntrakt des Domkapitels, bieten 27 Räume einen transdisziplinären Blick auf die Kulturgeschichte des Kantons Wallis. Mehr als tausend Objekte, Modelle, Zeichnungen und Darstellungen zeigen 50‘000 Jahre Geschichte, von den Jägern und Sammlern der Altsteinzeit, über den bischöfl ichen Prunk des Mittelalters und das reiche Kapitel der Söldnerzeit, bis hin zu den industriellen Umwälzungen
des 20. Jahrhunderts. Die fächerübergreifende, chronologische Darstellung der Kulturgeschichte gruppiert um bestimmte Leitthemen, offeriert Ihnen den Schlüssel zum Verständnis des heutigen Wallis, seinen kulturellen Eigenheiten und seinen landschaftlichen und überregionalen Bezügen.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/F/I/E
Eröffnungsjahr 1883

Valère © Musées cantonaux du Valais, Sion; B. Aymon
Valère © Musées cantonaux du Valais, Sion; B. Aymon
Salle Neuf Preux © Musées cantonaux du Valais, Sion; Glassey
Salle Neuf Preux © Musées cantonaux du Valais, Sion; Glassey
Service étranger © Musées cantonaux du Valais; J.-Y. Glassey
Service étranger © Musées cantonaux du Valais; J.-Y. Glassey

Aktuelle Ausstellung(en)

Erfunden-wahre Geschichten. Deutungsort Museum

-
Im Rahmen des Projekts Erfunden-wahre Geschichten stellen fünf Museen die imaginären Sammlungen fünf fiktiver Personen aus. Lernen Sie in Sitten die Frau mit den Ohrringen kennen – eine Walliserin mit revolutionären Ideen, welche die Symbole des Konservatismus mit den Füssen tritt.

Ein Projekt des Museumsnetz Wallis, ausgeführt von Kurator Benoît Antille und den Künstlern Oystein Aasan und Paolo Chiasera, ergänzt durch Texte von Noëlle Revaz.

Zu entdecken im Le Pénitencier!

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F
Erfunden-wahre Geschichten. Deutungsort Museum

Frühes Mittelalter. Dunkle Zeiten ?

-
Für die grosse Wechselausstellung rückt das Geschichtsmuseum eine Zeit ins Licht, die als düster gilt und vom Untergang des Römischen Reiches (4. bis 5. Jahrhundert) bis ins Jahr 1000 reicht. Prestigeträchtige Objekte aus der frühchristlichen Zeit und aktuelle archäologische Entdeckungen, welche den Reichtum und den Einfluss des frühen Mittelalters widerspiegeln, werden gezeigt.

Zu entdecken im Le Pénitencier !

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F
Frühes Mittelalter. Dunkle Zeiten ?
  • Geschichte
    Geschichte
  • Archäologie
    Archäologie

Museumsstandort

Château de Valère
1950 Sion

Lage/Anreise

Situé au coeur du bourg médiéval de Valère. Cafétéria avec terrasse, petite restauration, durant les heures d’ouverture du musée. Accès à pied uniquement par la rue des Châteaux.

Geöffnet

Oct–mai: ma–di 11–17
Jun–sep: ts les j. 11–18
24, 31 déc: Fermeture à 16; fermé si lu
25 déc, 1er jan: fermé

Eintritt

Adultes : 8 CHF
Enfants/Etudiants : 4 CHF
Familles : 16 CHF

Billet commun pour les 3 Musées cantonaux:
CHF 14.- (réduit : 7.- ; famille : 28.-)
Entrée gratuite le 1er dimanche du mois.

Kontakt

Musée d'histoire du Valais / Geschichtsmuseum
Château de Valère

1950 Sion
027 606 47 15 Telefon (Accueil du musée)
027 606 46 70 Telefon (Administration générale)
027 606 46 74 Fax (Administration générale)
sc-museehistoire@admin.vs.ch
http://www.musees-valais.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Restaurant
    Restaurant
  • Shop
    Shop
  • Äusserst Kinder- und Familienfreundlich
    Äusserst Kinder- und Familienfreundlich
  • Gut erreichbar mit ÖV
    Gut erreichbar mit ÖV