Museumssuche

Musée Jenisch Vevey

Fünfzehn Bahnminuten von Lausanne entfernt präsentiert das Musée Jenisch Vevey, das zweitgrösste Kunstmuseum des Kantons Waadt, in einem neoklassischen Rahmen ein reichhaltiges Programm an Wechselausstellungen und eine ständige Gemäldeausstellung mit Werken von Bocion, Courbet, Corot, Hodler, Vallotton, Picasso und Morandi.

Das Museum beherbergt zudem eine aussergewöhnliche Sammlung von Werken auf Papier, darunter insbesondere das Cabinet cantonal des estampes, mit 35'000 Werken von der Renaissance bis zur Gegenwart von Künstlern wie Dürer, Rembrandt, Tiepolo, Goya, Bonnard, Degas und Warhol und gehört damit zu den fünf bedeutendsten Druckgrafiksammlungen der Schweiz. Darüber hinaus bewahrt es die weltweit grösste Sammlung von Arbeiten auf Papier des expressionistischen Wiener Künstlers Oskar Kokoschka sowie eine Sammlung von mehr als 10'000 Zeichnungen.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/F/E
Eröffnungsjahr 1897

Vue extérieure du Musée Jenisch Vevey
Vue extérieure du Musée Jenisch Vevey
Exposition Palézieux 1919-2012
Exposition Palézieux 1919-2012

Ankündigung

Collecting at Edition VFO - PRINT ART NOW

-

Mehr

Le Musée Jenisch Vevey accueille la première étape d’un projet itinérant mettant à l’honneur l’estampe contemporaine. PRINT ART NOW célèbre le 75e anniversaire de l’association zurichoise Edition VFO qui publie des tirages limités en collaboration directe avec des artistes.
Une exposition du Cabinet cantonal des estampes sous le commissariat d’Anne Drouglazet assistée de Margaux Honegger, en collaboration avec les commissaires invités David Khalat et Valérie Hashimoto.


Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E
Vernissage le 15 septembre 2022
Collecting at Edition VFO - PRINT ART NOW

Guy Oberson - Pollen

-

Mehr



Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: F
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: F
Guy Oberson - Pollen

Léonore Baud, lauréate de la Bourse Alice Bailly 2022

-

Mehr

Le Musée Jenisch est soucieux de soutenir les artistes de la région et expose pour la première fois les lauréats de la bourse Alice Bailly 2022

Lauréate 2022
La Fondation Alice Bailly attribue sa bourse 2022 à Léonore Baud.

Pour 2022, c’est Léonore Baud qui a été choisie. Son travail autour du thème « Revenir de loin » a séduit le jury par sa démarche aboutie et la maîtrise des moyens mis en œuvre.


Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: F
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: F
Léonore Baud, lauréate de la Bourse Alice Bailly 2022
  • Kunst
    Kunst
  • Thematisches Kulturgut
    Thematisches Kulturgut

Museumsstandort

Avenue de la Gare 2
1800 Vevey

Lage/Anreise

Der Zugang mit Kinderwagen und für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist im gesamten Museum gewährleistet. Eine Rampe befindet sich auf der Gebäuderückseite (Rue des Communaux).

Geöffnet

Dienstag bis Sonntag
11.00-18.00 Uhr
Ab September 2020, Donnerstag bis 20.00 Uhr
Montag geschlossen

Eintritt

Erwachsene CHF 12.-
Rentnerlnnen CHF 10.-
Bis 18 Jahre gratis

Kontakt

Musée Jenisch Vevey
Avenue de la Gare 2
1800 Vevey
021 925 35 20 Telefon
021 925 35 25 Fax
info@museejenisch.ch
http://www.museejenisch.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Shop
    Shop
  • Äusserst Kinder- und Familienfreundlich
    Äusserst Kinder- und Familienfreundlich
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV
  • Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.
    Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.