Museumssuche

Kunsthaus Zug

Das Kunsthaus Zug verfügt über mehrere thematische Sammlungsgebiete, die von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst reichen und ebenfalls die Kunst der Region einbeziehen. Es beheimatet die bedeutendste Kollektion der Wiener Moderne ausserhalb Österreichs in Europa, u.a. mit Werken von Klimt, Gerstl, Hoffmann, Kokoschka, Schiele, Wotruba.
Die vielfältige Sammlung ist aus Platzgründen nicht permanent zu sehen und wird in thematischen Wechselausstellungen präsentiert. Vier bis fünf Projekte im Jahr widmen sich der Kunst der Gegenwart und des 20. Jahrhunderts mit gezieltem Einbezug des öffentlichen Raums.
Mit «Projekt Sammlung» wurde ein wohl einmaliges Sammlungsmodell zeitgenössischer Kunst entwickelt, welches das Museum zum «Labor» macht. Seit 2002 ist «Kunsthaus Zug mobil» unterwegs, ein transportabler Ausstellungsraum in Form eines Spezialcontainers für ortsspezifische Projekte. Das Kunsthaus Zug setzt sich zudem für «Kultur inklusiv» ein.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/E
Eröffnungsjahr 1990

Egon Schiele, Vorfruehling, 1913
Egon Schiele, Vorfruehling, 1913
Foto: Florian Holzherr
Foto: Florian Holzherr
Gustav Klimt, Italienische Gartenlandschaft, 1913
Gustav Klimt, Italienische Gartenlandschaft, 1913

Aktuelle Ausstellung(en)

Die Sammlung zur Sammlung

-
Zeitgenössische Interpretationen historischer Werke: Immer wieder hat das Kunsthaus Zug zeitgenössische Künstler eingeladen, sich mit der Sammlung auseinanderzusetzen und neue Werke im Dialog mit historischen Werken ihrer Wahl zu schaffen.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Die Sammlung zur Sammlung

Péter Nádas - Autor auf Reisen

-
Der vielfach preisgekrönte ungarische Schriftsteller und Fotograf Péter Nádas zeigt in Zug zwei ganz unterschiedliche Serien von Fotoarbeiten. Eine neuere Werkgruppe trägt denselben Titel, den er seinem jüngsten Buch gegeben hat: "Aufleuchtende Details".

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Péter Nádas - Autor auf Reisen

Ankündigung

Komödie des Daseins - Kunst und Humor von der Antike bis heute

-

Mehr

Das Kunsthaus Zug schickt seine Besucher durch eine Kunstgeschichte des Humors. Von der Antike bis zur Gegenwart fragt die Ausstellung in über 300 Arbeiten was es im Museum denn eigentlich überhaupt zu lachen gibt.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Komödie des Daseins - Kunst und Humor von der Antike bis heute
  • Kunst
    Kunst

Museumsstandort

Dorstrasse 27
6301 Zug

Lage/Anreise

Dorfstrasse 27 (Liegenschaft «Hof im Dorf»)

Geöffnet

Di-Fr 12-18; Sa, So 10-17
Ferner nach Vereinbarung

Eintritt

Erwachsene: CHF 15.- bis 18.-
Reduziert (Jugendliche von 16 bis 20 Jahren; Studierende und Lehrende bis 25 Jahre /
AHV / IV / Gruppen ab 6 Personen / Schulen ausserhalb Kanton Zug): CHF 12.- bis 15.-

Kontakt

Kunsthaus Zug
Dorfstrasse 27 Postfach
6301 Zug
041 725 33 44 Telefon (Museum)
info@kunsthauszug.ch
http://www.kunsthauszug.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Restaurant
    Restaurant
  • Shop
    Shop
  • Kinder- und Familienfreundlich
    Kinder- und Familienfreundlich
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV