Museumssuche

Kunsthalle Basel

Die Kunsthalle Basel ist ein Ort an dem zeitgenössische Kunst ausgestellt, diskutiert und reflektiert wird und dies schon seit ihrer Gründung 1872. Als eine der ersten und aktivsten Institutionen in der Region, die internationale und Schweizer Kunst der Gegenwart zeigt, ist die Kunsthalle Basel insbesondere für ihr tiefgreifendes Engagement für aufstrebende Künstlerinnen und Künstler bekannt. Dies mit der Absicht, anregende künstlerische Praktiken und mutige Ausstellungen einer interessierten Öffentlichkeit jeden Alters zu präsentieren. Mit bis zu zehn Ausstellungen pro Jahr, oft mit neuen Produktionen und begleitet von Künstlergesprächen, Performances und Filmvorführungen, ist die Kunsthalle Basel der Treffpunkt für die Betrachtung von, und Debatten über zeitgenössische Kunst.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/E
Eröffnungsjahr 1872

Kunsthalle Basel. Foto/Photo: Yohan Zerdoun, 2016
Kunsthalle Basel. Foto/Photo: Yohan Zerdoun, 2016

Aktuelle Ausstellung(en)

Shahryar Nashat - The Cold Horizontals

-
Vernissage Do, 28.9.2017, 19 Uhr

Shahryar Nashat (geb. 1975) arbeitet in den Medien Skulptur und Video, in deren Zentrum das Kräftespiel um Begehrlichkeiten und das Bedürfnis nach Repräsentation steht. Für seine bislang grösste institutionelle Einzelausstellung stellt Nashat einen neuen Film und eine Gruppe von Skulpturen vor.

Die Ausstellung wird grosszügig unterstützt von der Erna und Curt Burgauer Stiftung, der Isaac Dreyfus-Bernheim Stiftung und Martin Hatebur.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E

Regionale 18 „OOO Object Oriented Ontology“

-
Vernissage Sa, 25.11.2017, 19 Uhr

Die 18. Ausgabe der sich jährlich wiederholenden Regionale ist dieses Jahr eine Zusammenarbeit mit dem Kulturfestival Culturescapes, für die der griechisch-norwegische Architekt und Künstler Andreas Angelidakis eine Ausstellung über die verschiedenen künstlerischen Praktiken der trinationalen Region um Basel zusammen stellt.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E

Ankündigung

Performance Process - New Swiss Performance Now

-

Mehr

Ganz der Tradition der Kunsthalle Basel folgend, junge, aufstrebende Künstler_innen vorzustellen, konzentriert sich New Swiss Performance Now auf eine neue Generation von Künstler_innen, die Performance als Teil ihrer Praxis begreifen. Die Ausstellung vereint sowohl Künstler_innen, die hauptsächlich mit Performance arbeiten, als auch jene, welche diese Kunstform dann einsetzen, wenn sie ihre Ideen am besten wiedergibt.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Performance Process - New Swiss Performance Now

Yuri Ancarani - Sculture

-

Mehr

Vernissage Do, 8. Februar, 2018, 19 Uhr

Als erste überblickshafte Ausstellung der filmischen Arbeit von Yuri Ancarani (*1972) präsentiert dieses Panorama Produktionen des italienischen Künstlers von 2010 bis heute und macht die akribische Präzision und charakteristische Ästhetik sowie die skulpturale Tiefe in seinen Filmen sichtbar, die kritisch Männlichkeit, Arbeit und soziale Codes hinterfragen.


Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Yuri Ancarani - Sculture

Michael E. Smith

-

Mehr

Vernissage Do, 1. März, 2018, 19 Uhr

Michael E. Smith (*1977) arbeitet mit ausrangierten Dingen, in denen die akkumulierten Spuren ihrer Existenz nachklingen, und verwandelte sie durch einfache Gesten in fesselnde, unheimlich empfindsam wirkende Skulpturen. Für seine erste Einzelausstellung in der Schweiz gestaltet der in Detroit geborene Künstler neue Werke, die seine seltsame Archäologie der Menschlichkeit im 21. Jahrhundert weiterspinnen.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Michael E. Smith

Raphaela Vogel

-

Mehr

Vernissage Do, 17. Mai, 2018, 19 Uhr

In Raphaela Vogels pulsierenden Videos taucht sie (*1988) oft selbst auf, ihren Körper in Bezug zu Technologie befragend. Diese werden dann aus wuchtigen, fragil ausbalancierten Readymade-Objekten heraus projiziert. Diese neue, monumentale Installation der deutschen Künstlerin, die Video, massive Stahlelemente und Tierhäute umfasst, erweitert ihre Formensprache und und zeigt eine dystopische Welt auf.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Raphaela Vogel

Luke Willis Thompson

-

Mehr

Fragen von Rasse, Repräsentation und dem Körpers als Ort politischer Hinterfragung tauchen in den Filmen, Performances und Installationen von Luke Willis Thompson (*1988) immer wieder auf. In der Beschäftigung mit den traumatischen Hinterlassenschaften von Rassen- und Klassenproblematiken bestückt der in Neuseeland geborene Künstler seine erste Einzelausstellung in der Schweiz mit neuen Arbeiten von nüchterner Eleganz, welche diese für unsere Gegenwart dringlichen Themen beleuchten.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Luke Willis Thompson

Sanya Kantarovsky

-

Mehr

Vernissage Do, 30. August, 2018, 19 Uhr

Die opulenten, stimmungsvollen Bilder von Sanya Kantarovsky (*1982) vereinen ironischen Humor und Silhouetten zeitgenössischer Charaktere mit beissenden Farbtönen und stilistischen Wendungen, die an den Maler Paul Gauguin erinnern. Eine Auswahl neuer und aktueller Gemälde bereiten die Bühne für die Premiere des neuen Animationsfilms des in Russland geborenen Künstlers – sein bis dato grösstes Filmprojekt.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Sanya Kantarovsky

Zhana Ivanova - Ongoing Retrospective (Chapter 3)

-

Mehr

Vernissage Do, 30. August 2018, 19 Uhr

In diesem dritten Kapitel einer umgekehrten, langsam wachsenden „Retrospektive“ nimmt Zhana Ivanova (*1977) ihre Untersuchung von Situationen wieder auf, in denen sich unausgesprochene soziale Beziehungen und Machtverhältnisse entlarven. Die in Bulgarien geborene Künstlerin präsentiert eine neue performative Konstellation, bestehend aus Drehbuch, Film und live aufgeführten Komponenten.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E

Kunstkredit Basel-Stadt 2018

-

Mehr

Vernissage So, 23. September, 2018, 11 Uhr

Die Ausstellung des Kunstkredits Basel-Stadt präsentiert eine Auswahl der 2017 von der Kunstkreditkommission mit Werkbeiträgen ausgezeichneten Künstlerinnen und Künstler.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E

Tania Pérez Córdova

-

Mehr

Vernissage Do, 25. Oktober, 2018, 19 Uhr

Tania Pérez Córdova (*1979) macht eine Kunst daraus, gewöhnliche Materialien mit ihren komplizierten Hintergrundgeschichten in konzeptuelle Skulpturen zu verwandeln. In ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung in Europa stellt die mexikanische Künstlerin mittels Sprache und Zeit die Unterschiede zwischen Original und Kopie in Frage, um eine Reihe neuer Werke zu schaffen.


Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Tania Pérez Córdova
  • Kunst
    Kunst

Museumsstandort

Steinenberg 7
4051 Basel

Lage/Anreise

Steinenberg 7, zwischen den Tramstationen Theater, Barfüsserplatz und Bankverein

Geöffnet

Di, Mi, Fr 11-18; Do 11-20.30; Sa, So: 11-17

Besondere Öffnungszeiten

Weihnachten/Neujahr
So, 24.12.2017: geschlossen
Mo, 25.12.2017: geschlossen
Di, 26.12.2017: offen 11–17 Uhr
So, 31.12.2017: geschlossen
Mo, 1.1.2018: geschlossen

Eintritt

CHF 12.- / 8.- inkl.
S AM Schweizerisches Architekturmuseum

Kontakt

Kunsthalle Basel
Steinenberg 7
4051 Basel
061 206 99 00 Telefon
061 206 99 19 Fax
info@kunsthallebasel.ch
http://www.kunsthallebasel.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
    Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Restaurant
    Restaurant
  • Shop
    Shop
  • Kinder- und Familienfreundlich
    Kinder- und Familienfreundlich
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV