Museumssuche

Kultur-Historisches Museum Grenchen

Vom Bauerndorf zur Technologiestadt: Das Kultur-Historische Museum Grenchen erzählt die Geschichte der Industrialisierung und ihrer Folgen am Beispiel der Stadt und Region Grenchen. Im Mittelpunkt stehen Leben und Arbeiten der Menschen in der Industrie und deren Auswirkungen auf den Alltag.
1999 wurde das Museum im ehemaligen Rainschulhaus an der Absyte eröffnet. Nach einem Umbau und der Neugestaltung der Gesamtausstellung im Jahr 2009 ist das Museum heute eine moderne Vermittlungsplattform für die Geschichte der Region Grenchen und ein Begegnungsort für Gross und Klein.
Ein Museum für Kinder und Familien: Mitmachstationen, Spiele und Parcours laden Kinder ein, die Ausstellungen interaktiv mitzuerleben.
Verlegen Sie auch den Schulunterricht ins Museum! Wir bieten fixe Module für die Primar- und Sekundarstufe.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/F/I/E
Ausstellungstexte in deutsch, Haupttexte auch in französisch.
Führungen auch in französisch, englisch, spanisch und italienisch.
Eröffnungsjahr 1999

Das Kultur-Historische Museum Grenchen an der Absyte
Das Kultur-Historische Museum Grenchen an der Absyte
Das Museumscafé
Das Museumscafé
Das Museum bietet auch für Kinder viele Mitmachstationen.
Das Museum bietet auch für Kinder viele Mitmachstationen.

Aktuelle Ausstellung(en)

Vom Bauerndorf zur Technologiestadt

-
In der Gesamtausstellung im 1. und 2. Obergeschoss gewinnen Sie einen Eindruck, wie sich der Wandel Grenchens vom Bauerndorf zur Technologiestadt vollzog, wie sich der Verkehr entwickelte und wie die Menschen in der Uhrenindustrie arbeiteten. Zudem zeigt die Ausstellung, wie die Industrialisierung das Leben der Menschen gesellschaftlich und in ihrer Freizeit verändert hat.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/I/E
Vom Bauerndorf zur Technologiestadt

Museumscafé im Stil der 1950er Jahre

-
Entdecken Sie Grenchen in der Nachkriegszeit im begehbaren Museumscafé / Ausstellungsraum und Bibliothek im Stil der 1950er Jahre. Trinken Sie einen Kaffee und schmökern Sie in alten Büchern.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/I/E
Museumscafé im Stil der 1950er Jahre

Was war vor der Industrialisierung?

-
Im Dachgeschoss widmet sich das Museum der Frage, wie das Leben in der Region Grenchen vor Dampfmaschinen und Zahnrädern aussah (Ur- und Frühgeschichte, gallo-römische Zeit, Mittelalter). Mehrmals jährlich finden hier auch kleinere Gastausstellungen statt.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/I/E
Was war vor der Industrialisierung?

Die verdrängte Tragödie - der Generalstreik in Grenchen

-
Der Landesstreik war eine soziale Bewegung, die politische Veränderungen forderte und gegen grosse Not protestierte. In Grenchen kam es zu drei tragischen Todesfällen. Die Ausstellung schildert die Ereignisse während des Landesstreiks vor Ort, die Vorgeschichte der Streiks, die Rolle des Ordnungsdiensts der Armee sowie die Folgen für die Region.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/I/E
Die verdrängte Tragödie - der Generalstreik in Grenchen
  • Regionales und Lokales
    Regionales und Lokales
  • Geschichte
    Geschichte
  • Technik
    Technik

Museumsstandort

Absyte 3
2540 Grenchen

Lage/Anreise

Das Museum liegt im Stadtzentrum Grenchens, südlich der römisch-katholischen Kirche. Es ist in 10 Minuten Fussweg vom Bahnhof Süd und in 5 Minuten vom Bahnhof Grenchen Nord erreichbar. Parkplätze befinden sich beim Parking Postplatz, Postmarkt und an der Lindenstrasse / auf dem Guisanplatz.

Geöffnet

Mi, Sa, So 14-17 Uhr
Für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung

Eintritt

Erwachsene: CHF 5.-
Gruppentarif: CHF 3.-
Schüler bis 16 Jahre: Eintritt frei

Kontakt

Kultur-Historisches Museum Grenchen
Absyte 3 Postfach 635
2540 Grenchen
032 652 09 79 Telefon
info@museumgrenchen.ch
http://www.museumgrenchen.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Shop
    Shop
  • Äusserst Kinder- und Familienfreundlich
    Äusserst Kinder- und Familienfreundlich
  • Teilweise rollstuhlgängig
    Teilweise rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV
  • Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.
    Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.