Museumssuche

Historisches und Völkerkundemuseum

Das HVM besitzt eine der bedeutendsten kulturgeschichtlichen Sammlungen der Ostschweiz. Einen Schwerpunkt bildet die Geschichte von Stadt und Region St.Gallen (Stadtmodell, Leinwandindustrie). Dazu kommen u.a. die St.Galler Medizingeschichte, Schweizer Porzellan (18. Jh.) und Kostüme. Besondere Akzente setzen die originalen historischen Zimmer.
Die ethnologische Abteilung ermöglicht Begegnungen mit Ethnien rund um den Globus. Ein beachtlicher Teil der Objekte sind Schenkungen von St.Gallerinnen und St.Gallern. Mit Han Coray und Eduard von der Heydt sind zwei international bekannte Sammler vertreten.
„Faszination Archäologie“ bietet eine Einführung in die Archäologie von Kanton und Stadt. Ein Hauptthema sind die Ausgrabungen der letzten Jahre (Rapperswil, Weesen, St.Galler Altstadt). Ein interaktives Labor erklärt, wie die Archäologie zu ihren Erkenntnissen kommt.
Grossen Wert legt das HVM auf ein reichhaltiges Angebot für Familien und Kinder (Kindermuseum, Museumspädagogik).

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D
Eröffnungsjahr 1921

Prunkzimmer des St. Galler Fürstabtes Joachim Opser. 1580.
Prunkzimmer des St. Galler Fürstabtes Joachim Opser. 1580.
Blick in den Asiensaal in der ethnologischen Abteilung
Blick in den Asiensaal in der ethnologischen Abteilung
Blick in das blaue Zimmer des Kindermuseums
Blick in das blaue Zimmer des Kindermuseums

Aktuelle Ausstellung(en)

Giovanni Züst – Silber, Antiken, Malerei

-
Giovanni Züst (1887–1976), Tessiner Speditionsunternehmer mit baslerisch-appenzellischen Wurzeln, verschenkte seine grosse Kunstsammlung seinerzeit nach Basel, Rancate TI und St.Gallen. Ein Ausstellungsprojekt führt die Sammlungen erstmals wieder zusammen. Den Besucherinnen und Besuchern eröffnet sich ein faszinierender Horizont. Er reicht von etruskischer Kunst über Silberschätze bis zu Gemälden der bedeutendsten Tessiner Künstler des 17. bis 19. Jahrhunderts.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Giovanni Züst – Silber, Antiken, Malerei

Poesie der Farben – Koreanische Kunst aus Schweizer Sammlungen

-
Das HVM hat die seltene Gelegenheit, ausgewählte Schweizer Museums- und Privatsammlungen zur koreanischen Kunst und Kultur vorstellen zu dürfen. Neben buddhistischen Gemälden werden insbesondere profane Hängerollen und Albumblätter der Joseon-Dynastie (1392-1897) gezeigt. Ferner sind seltene volkstümliche Malereien (minhwa) aus der späten Joseon-Dynastie in der Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Poesie der Farben – Koreanische Kunst aus Schweizer Sammlungen

Vadian und die Heiligen – Einblicke in eine bewegte Zeit

-
«500 Jahre Reformation» ist für das HVM Anlass, etwas Besonderes zu bieten. Ausgehend von der Person des St.Galler Reformators beleuchtet sie Aspekte der Frühen Neuzeit. Einen prominenten Platz nehmen die Sakralkunst und der Bildersturm in St.Gallen ein. Die Ausstellung bietet aber auch inszenatorisch Spannendes, z.B. interaktive Filmstationen und eine lebensechte Schaufigur von Reformator Vadian!

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Vadian und die Heiligen – Einblicke in eine bewegte Zeit

Kunst am Tannenbaum – Sammlung David Bürkler

-
Der St. Galler Künstler, Grafiker und Sammler David Bürkler (1936-2016) hatte eine besondere Vorliebe: Christbaumschmuck. Über 45 Jahre lang beschäftigte er sich mit diesen kleinen Kostbarkeiten, entdeckte immer wieder Raritäten und ergänzte sie mit typischen Stücken aus jeder Epoche – von der Biedermeierzeit bis heute. Das HVM durfte diesen wertvollen Nachlass als Schenkung entgegennehmen und zeigt nun eine Auswahl dieser zauberhaften kleinen Kunstwerke in einer Ausstellung zur Weihnachtszeit.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Kunst am Tannenbaum – Sammlung David Bürkler
  • Geschichte
    Geschichte
  • Volks- und Völkerkunde
    Volks- und Völkerkunde

Museumsstandort

Museumstrasse 50
9000 St. Gallen

Lage/Anreise

ab Bahnhof mit dem Bus: – Linie 1 (Richtung Stephanshorn oder Guggeien) – Linie 7 (Richtung Neudorf) – Linie 11 (Richtung Mörschwil) Haltestelle «Theater» - Weg durch den Stadtpark Für Anreise und Parkieren mit Auto siehe Standortplan auf www.hmsg.ch

Geöffnet

Di-So 10 -17
Neujahr, Karfreitag, 1. August, Heiligabend, Silvester geschlossen

Eintritt

Erwachsene: CHF 12.-
Reduziert (AHV/IV-Bezüger mit Auswweis): CHF 10.-
Gruppen ab 8 Personen: CHF 10.-
Lehrlinge, Schüler und Studenten: CHF 6.-
Aktive Lehrpersonen ausserstädtisch: CHF 6.-
Kinder u. Jugendliche bis 18 Jahre freier eintritt
(bis 16 Jahre nur Zutritt in Begleitung Erwachsener)


Kontakt

Historisches und Völkerkundemuseum
Museumstrasse 50
9000 St. Gallen
071 242 06 42 Telefon (Museum)
071 242 06 44 Fax (Museum)
info@hvmsg.ch
http://www.hvmsg.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
    Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Shop
    Shop
  • Sehr Kinder- und Familienfreundlich
    Sehr Kinder- und Familienfreundlich
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV