Museumssuche

Museum Haus Konstruktiv

Das Museum Haus Konstruktiv befindet sich in einem der schönsten Zürcher Industriebauten, dem ehemaligen Unterwerk Selnau. Die Institution pflegt als einzige in der Schweiz und als eine der wenigen in Europa das Erbe des wichtigsten Schweizer Beitrags zur Kunstgeschichte: die konstruktiv-konkrete Kunst, zu deren Vertreter Max Bill, Camille Graeser, Richard Paul Lohse und Verena Loewensberg gehören. Seine Einzigartigkeit innerhalb der Kulturlandschaft verdankt das Museum seinen jährlich sechs bis neun Wechselausstellungen, die stets nach klaren programmatischen Gesichtspunkten konzipiert werden.
Als permanente Sammlungspräsentation kann «The Rockefeller Dining Room» von Fritz Glarner besichtigt werden. Es finden regelmässig Künstlergespräche, Vorträge und Workshops für Kinder und Familien statt.
Das Museum hat einen erlesenen Museumsshop und ein modernes Café.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/E
Eröffnungsjahr 1987

Aussenfassade des ehemaligen Elektriziätswerks
Aussenfassade des ehemaligen Elektriziätswerks
Café Museum Haus Konstruktiv
Café Museum Haus Konstruktiv
Fritz Glarners «Rockefeller Dining Room»
Fritz Glarners «Rockefeller Dining Room»

Aktuelle Ausstellung(en)

100 Jahre Bauhaus: Roman Clemens aus der Sammlung

-
2019 jährt sich die Gründung des Bauhaus zum 100. Mal. Ein Jubiläum, das wir auch im Museum Haus Konstruktiv feiern möchten, und so widmen wir dem einstigen Bauhausschüler Roman Clemens (1910–1992) eine Einzelausstellung mit Werken aus unserer Sammlung. Sein vielseitiges Lebenswerk umfasst Bühnenbilder, Architektur, Gestaltung und Malerei. Ausgewählte Raumbilder aus den 1970er- und 1980er-Jahren werden zu sehen sein.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
100 Jahre Bauhaus: Roman Clemens aus der Sammlung

Camille Graeser: Vom Werden eines konkreten Künstlers

-
Das Museum Haus Konstruktiv zeigt eine umfangreiche Ausstellung über den Schweizer Künstler Camille Graeser (1892–1980), der mit Max Bill, Richard Paul Lohse und Verena Loewensberg zum engsten Kreis der Zürcher Konkreten gehörte. Thematisiert wird das Werden eines konstruktiv-konkreten Künstlers. Der Schwerpunkt liegt auf den 1930er- bis 1950er-Jahren, ergänzt durch eine Auswahl repräsentativer Werke aus seinen wichtigsten Werkgruppen.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Camille Graeser: Vom Werden eines konkreten Künstlers

Zurich Art Prize 2019: Leonor Antunes

-
Der Zurich Art Prize 2019 geht an Leonor Antunes (*1972 in Lissabon, lebt und arbeitet in Berlin). Sie ist bekannt für ihre raumgreifenden skulpturalen Arbeiten, in denen sie auf Themen und Künstlerpersönlichkeiten aus den Bereichen Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts Bezug nimmt. Dabei fokussiert sich Leonor Antunes auf einzelne Details von Werken – zumeist weiblicher – Kunstschaffender und setzt sie in unerwarteter Weise zu neuen Objekten, Skulpturen und Installationen zusammen.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
Zurich Art Prize 2019: Leonor Antunes
  • Kunst
    Kunst

Museumsstandort

Selnaustrasse 25
8001 Zürich

Lage/Anreise

In der Zürcher Innenstadt. Öffentliche Verkehrsmittel: Tram 8 oder SZU S4, S10 bis Bahnhof Selnau oder Tram 2,3, 9, 14 bis Stauffacher.

Geöffnet

Di, Do-So, Feiertage 11-17; Mi 11-20

Eintritt

Regulär: CHF 16.-
Studenten, AHV, IV: CHF 12.-
Familienticket: CHF 24
Jugendliche (bis 18 Jahre): Eintritt frei
Führungen und Sonderveranstaltungen sind im Museumseintritt ingegriffen

Kontakt

Museum Haus Konstruktiv
Selnaustrasse 25
8001 Zürich
044 217 70 80 Telefon
info@hauskonstruktiv.ch
http://www.hauskonstruktiv.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
    Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Restaurant
    Restaurant
  • Shop
    Shop
  • Sehr Kinder- und Familienfreundlich
    Sehr Kinder- und Familienfreundlich
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV