Museumssuche

Gewerbemuseum

«TATTOO», «No Name Design», «Oh, Plastiksack!», «woodloop – auf biegen und brechen», «Böse Dinge. Positionen des (Un)geschmacks», oder «Farbe – Obsession und Spiel»: Das Gewerbemuseum verfolgt stets von neuem das Ziel, Gewohntes auf ungewohnte Weise zu inszenieren. Das Museum bewegt sich mit Wechselausstellungen, Veranstaltungen und Workshops an den Schnittstellen von Alltagskultur, Kunst und Design, und es beschäftigt sich mit Gestaltung in allen Facetten – vom künstlerischen Objekt bis zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand. Im historischen und atmosphärischen Gebäude vermittelt es überraschende, aussergewöhnliche und sinnliche Einblicke in aktuelle Fragen und Zeitphänomene und präsentiert kulturhistorisch relevante Themen. Gleichzeitig lädt das permanent eingerichtete «Material-Archiv» dazu ein, die Welt der Materialien zu entdecken: Holz, Papier, Metall, Kunststoff, Stein oder Keramik, Textilien, Pigmente und Farbstoffe.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D
Eröffnungsjahr 1999

Gewerbemuseum Winterthur
Gewerbemuseum Winterthur
Ausstellung
Ausstellung "Kleid im Kontext", 2009/2010
Ausstellung
Ausstellung "Tattoo", 2013/2014

Aktuelle Ausstellung(en)

Zeit der kleinen Uhren. Sammlung Oscar Schwank.

-
Die Uhrensammlung Kellenberger erhält exzellenten Zuwachs: Die bedeutende Taschenuhrensammlung von Oscar Schwank gelangt als Dauerleihgabe ins Winterthurer Museum und wird die bestehende Präsentation aufs Schönste bereichern.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Zeit der kleinen Uhren. Sammlung Oscar Schwank.

Material-Archiv - Interaktives Labor für Materialrecherchen

-
Das Material-Archiv geht in eine neue Runde: In weiten Teilen überarbeitet und erweitert, präsentiert das interaktive Labor für Materialrecherchen unzählige Materialinformationen spielerisch und zielgruppengerecht in einer Art dreidimensionalem Lehrbuch.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Material-Archiv - Interaktives Labor für Materialrecherchen

Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine

-
Ob Lieferdrohnen, intelligente Sensoren oder Industrie 4.0 – die Robotik hält Einzug in unser Leben und verändert unseren Alltag grundlegend. Die grosse Schau untersucht den aktuellen Boom mit über 200 Exponaten aus Design und Kunst erstmals eingehend.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine

Times of Waste – Was übrig bleibt

-
Die Ausstellung verfolgt die Transportwege und Recyclingrouten eines Smartphones und seiner Bestandteile, die zu Deponien und Schreddern, in Reparaturwerkstätten, Forschungslabors und zu verschiedenen Materialien und Menschen führen.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Times of Waste – Was übrig bleibt

Ankündigung

Rock Print Pavilion. Ein Roboter baut für Menschen

-

Mehr

Im Rahmen der aktuellen Schau «Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine» präsentiert das Forschungsteam Gramazio Kohler Research/ETH Zürich seinen neuesten Coup auf dem Kirchplatz vor dem Gewerbemuseum Winterthur: den «Rock Print Pavilion».

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Rock Print Pavilion. Ein Roboter baut für Menschen
  • Kunst
    Kunst
  • Thematisches Kulturgut
    Thematisches Kulturgut

Museumsstandort

Kirchplatz 14
8400 Winterthur

Lage/Anreise

Kirchplatz 14, gegenüber der Stadtkirche

Geöffnet

Di-So 10-17; Do 10-20

Eintritt

CHF 8.- / 5.-
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Eintritt frei

Kontakt

Gewerbemuseum
Kirchplatz 14
8400 Winterthur
052 267 51 36 Telefon
052 267 68 20 Fax
gewerbemuseum@win.ch
http://www.gewerbemuseum.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
    Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Restaurant
    Restaurant
  • Shop
    Shop
  • Äusserst Kinder- und Familienfreundlich
    Äusserst Kinder- und Familienfreundlich
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV