Museumssuche

Kunsthalle Friart Fribourg

Als Zentrum für zeitgenössische Kunst realisiert die Fri Art Kunsthalle Ausstellungen mit anerkannten Künstlerinnen und Künstlern. Mit ihrer künstlerischen Ausstrahlung und ihrer avantgardistischen Vision hat sie sich einen internationalen Ruf erworben. Mit einem kohärenten, zukunftsorientierten Programm ist Fri Art ein Laboratorium und Produktionszentrum am Puls der Gegenwartskunst.

Der Verein und die Kunsthalle Fri Art haben sich zum Ziel gesetzt, das künstlerische Schaffen zur Geltung zu bringen und die zeitgenössische Entwicklung zu fördern, insbesondere die Begegnung mit dem Publikum, dort wo sich dieses aufhält: auf der Strasse.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/F/I/E
Eröffnungsjahr 1991

Fri Art, 2016. ©Primula Bosshard
Fri Art, 2016. ©Primula Bosshard
A House is not a Home, Fri Art, 2019. Photo: Guillaume Baeriswyl
A House is not a Home, Fri Art, 2019. Photo: Guillaume Baeriswyl
Gene Beery, Fri Art, 2019. Foto: Guillaume Baeriswyl
Gene Beery, Fri Art, 2019. Foto: Guillaume Baeriswyl

Current exhibitions

Das Hand–Bluten

-
Es existiert eine energiegeladene Szene rund um Freiburg, mit immer mehr Künstler:innen, die nicht unbedingt hier leben, sich aber hier treffen, um miteinander in Dialog zu treten und die Kunst in all ihren Facetten zu feiern. Diese Ausstellung stellt die jungen Künstler:innen des Kantons in den Vordergrund und spiegelt die Impulse dieser neuen Generationen, ihre Art, sich im Leben zu engagieren und die Welt zu denken, deutlich wider.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E
Das Hand–Bluten

Cécile Monnier, des nuits sans silence (Enquête photographique fribourgeoise 2022)

-
Für die Fotografische Ermittlung: Thema Freiburg 2022 beschloss Cécile Monnier, die Ufer der Flüsse des Kantons Freiburg zu erkunden und sich dabei auf die Darstellung des Fischers ais Wegweiser oder Übermittler gestützt. Sie bringt kontrastreiche Schwarz-Weiß-Bilder mit vielen Details und zurückhaltenden Erzahlungen mit.
Die fotografische Ermittlung wird alle zwei Jahre vom Amt für Kultur des Kantons Freiburg organisiert.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E
Cécile Monnier, des nuits sans silence (Enquête photographique fribourgeoise 2022)
  • Kunst
    Kunst

Museumsstandort

Petites-Rames 22
1700 Fribourg

Lage/Anreise

Petites-Rames 22, en Vieille-ville de Fribourg (en face de la piscine). Accès aisé avec le funiculaire. À un arrêt de bus de la gare, sur la ligne n°4, direction Auge.

Geöffnet

Mi-Fr 12–18
Sa–So 13–18
Mo–Di auf Voranmeldung

Eintritt

Tarif plein 8.- CHF
Tarif réduit 5.- CHF: moins de 18 ans, étudiants, artistes, AVS et chômeurs
Gratuit : moins de 12 ans, Passeport Musées Suisses, CarteCulture, groupes scolaires accompagnés.

Kontakt

Kunsthalle Friart Fribourg
Petites-Rames 22 Case postale 582
1701 Fribourg
026 323 23 51 Telefon
info@friart.ch
http://www.friart.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV