Museumssuche

Fondation Beyeler

MEISTERWERKE DER MODERNE UND DER GEGENWART
Von Monet, Cézanne, Van Gogh über Picasso, Matisse, Klee, Giacometti zu Warhol, Bacon sowie ethnographische Kunst aus Afrika, Alaska und Ozeanien: Die berühmte Sammlung Beyeler vereint über 300 Meisterwerke der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts mit Schwerpunkt Klassische Moderne. Das Museum, von einem idyllischen Park umgeben, wurde 1997 eröffnet und ist das Werk des italienischen Star-Architekten Renzo Piano. Die Fondation Beyeler, das meistbesuchte Kunstmuseum der Schweiz, verdankt ihre besondere Anziehungskraft der Harmonie zwischen bedeutender Kunst, malerischer Natur und faszinierender Architektur. Jährlich finden bis zu vier Wechselausstellungen inklusive Projekte im öffentlichen Raum sowie ebenso viele neue Präsentationen der Sammlung statt – u.a. waren Ausstellungen wie «Gerhard Richter», «Edgar Degas», «Jeff Koons» oder «Paul Gauguin» zu sehen.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/F/I/E
Eröffnungsjahr 1997

Die Fondation Beyeler, Foto: Mark Niedermann
Die Fondation Beyeler, Foto: Mark Niedermann
Die Fondation Beyeler, Foto: Todd Eberle
Die Fondation Beyeler, Foto: Todd Eberle
Der Park der Fondation Beyeler, Foto: Mark Niedermann
Der Park der Fondation Beyeler, Foto: Mark Niedermann

Aktuelle Ausstellung(en)

Roni Horn "You are the Weather" - Fokus-Ausstellung

-
Diesen Herbst präsentiert die Fondation Beyeler das Werk "You are the Weather" (1994-96) der amerikanischen Künstlerin Roni Horn (*1955). In den 100 Porträts einer jungen Frau begegnet man immer wieder dem gleichen Gesicht im Wasser einer isländischen Thermalquelle. Seit 1975 reist die Künstlerin regelmässig auf die nordische Vulkaninsel, deren einzigartige Landschaft für sie bis heute eine wichtige Quelle der Inspiration ist.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert:
Roni Horn

Der Löwe hat Hunger... Sammlungspräsentation

-
Wie der Löwe, der sich in Henri Rousseaus Gemälde hungrig auf die Antilope wirft, verspürt man auch in der Fondation Beyeler einen mächtigen Hunger – und zwar auf Kunst.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Der Löwe hat Hunger... Sammlungspräsentation

Ankündigung

Rodin/Arp

-

Mehr

Erstmals trifft im Dialog zwischen Auguste Rodin und Hans Arp das bahnbrechende Schaffen des grossen Erneuerers der Bildhauerei des späten 19. Jh. auf das einflussreiche Werk eines Protagonisten der abstrakten Skulptur des 20. Jh. Das äusserst produktive Schaffen beider Bildhauer weist zahlreiche künstlerische Verwandtschaften und Bezugspunkte, aber auch Differenzen auf, welche die Gegenüberstellung ihrer unverkennbaren Werke zu einer besonders aufschlussreichen visuellen Erfahrung machen.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E

CLOSE-UP

-

Mehr

Die Ausstellung zeigt Werke von Künstlerinnen, deren Schaffen herausragende Positionen innerhalb der Geschichte der Moderne seit 1870 bis heute darstellen. Es ist der Zeitraum, zu dessen Beginn es Künstlerinnen in Europa und Amerika erstmals möglich wurde, auf breiter Basis professionell tätig zu sein. Im Zentrum der Ausstellung stehen neun Künstlerinnen, denen die Konzentration auf die Darstellung von Menschen, auf Porträts und Selbstporträts gemeinsam ist.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert:
CLOSE-UP

Goya

-

Mehr

Die Fondation Beyeler widmet Francisco de Goya (1746–1828) eine der bisher bedeutendsten Ausstellungen ausserhalb Spaniens. Goya ist einer der letzten grossen Hofkünstler und der erste Wegbereiter der modernen Kunst. Er ist sowohl Maler eindrücklicher Porträts als auch Erfinder rätselhafter persönlicher Bildwelten. Gerade aus dieser unauflösbaren Widersprüchlichkeit bezieht Goyas Kunst ihre magische Faszination.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E
Goya
  • Kunst
    Kunst

Museumsstandort

Baselstrasse 101
4125 Riehen

Lage/Anreise

Im Berower Park, Baselstrasse 101. Von Basel SBB: Tram Nr. 2 > Badischer Bahnhof, umsteigen auf Tram Nr. 6 > Fondation Beyeler / Alternativ: Zug S6 ab Bahnhof SBB > Riehen

Geöffnet

Mo, Di, Do-So 10-18; Mi 10-20

Eintritt

Erwachsene: CHF/EUR 25.–
ab 16:30: CHF/EUR 20.-
Bis 25 Jahre: Freier Eintritt
Studierende bis 30 Jahre: CHF/EUR 12.-
Studierende Kunsthistorisches Seminar Basel und Schule Kunst und Gestaltung Basel: Freier Eintritt
IV-Bezüger: CHF/EUR 20.00
Die Begleitperson hat freien Eintritt.
Gruppen ab 20 Personen: CHF/EUR 20.00

Schulklassen (Kanton Basel und Baselland): Freier Eintritt
Schulklassen (restliche Schweiz und Ausland): reguläre Eintrittspreise wie unter Erwachsene & Kinder aufgeführt

Colourkey: Freier Eintritt
Museums-PASS-Musées: Freier Eintritt

KAUF VON ZEITTICKETS IM ONLINE-SHOP DER FONDATION BEYELER FÜR DEN BESUCH AB DEM 11. MAI

Eintrittstickets sind ab Donnerstag, den 7. Mai, ausschliesslich online über www.fondationbeyeler.ch/tickets mit der Wahl von Zeitslots buchbar.

Kontakt

Fondation Beyeler
Baselstrasse 101 Postfach
4125 Riehen
061 645 97 00 Telefon
061 645 97 19 Fax
info@fondationbeyeler.com
http://www.fondationbeyeler.ch/
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
    Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten
  • Restaurant
    Restaurant
  • Shop
    Shop
  • Sehr Kinder- und Familienfreundlich
    Sehr Kinder- und Familienfreundlich
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV