Museumssuche

Dichter- und Stadtmuseum Liestal

Das Dichter- und Stadtmuseum im Herzen der Altstadt bietet Einblicke in das Leben und Werk von bedeutenden Dichtern sowie in die Geschichte und das Brauchtum der Stadt Liestal.
Die Sammlung basiert auf dem Nachlass des deutschen Freiheitsdichters Georg Herwegh und seiner Frau Emma und wurde durch Nachlässe weiterer Autoren erweitert, deren Verbindung zu Liestal der Stadt zum Übernamen "Poetennest" verhalfen: Josef Viktor Widmann, Carl Spitteler, Hugo Marti, Theodor Opitz, Friedrich Wilhelm Rüstow und Jonas Breitenstein.
In seiner jüngeren Funktion als Stadtmuseum betreut das Museum die Bilder- und Plansammlung sowie die Waffen- und Fahnensammlung der Stadt Liestal. Objekte aus der römischen und mittelalterlichen Vergangenheit der Stadt machen Geschichte fassbar.
Die Dauerausstellung wird jeweils durch Sonderausstellungen zu literatur- oder kulturhistorischen Themen ergänzt. Abendveranstaltungen wie Lesungen, Vorträge, Kleinkunst-Darbietungen und Poetryslams runden das Programm ab.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D
Eröffnungsjahr 2001

Lage inmitten der Altstadt von Liestal
Lage inmitten der Altstadt von Liestal
Literatur, Stadtgeschichte, Brauchtum, Sonderausstellungen
Literatur, Stadtgeschichte, Brauchtum, Sonderausstellungen
Werkschau des Malers Otto Plattner
Werkschau des Malers Otto Plattner

Aktuelle Ausstellung(en)

‹Archäologie in Kinderschuhen›. Wie Liestaler Schulkinder die römische Villa Munzach ausgruben

-
Im Jahr 1950 entdeckte der Liestaler Primarlehrer Theodor Strübin den römischen Gutshof von Munzach und legte ihn von 1951 bis 1954 mit der Hilfe vieler Schulkinder frei.
Es erscheint aus heutiger Sicht aussergewöhnlich, dass so wichtige archäologische Zeugnisse von Kinderhänden ausgegraben wurden. In der Ausstellung erinnern sich ehemalige ‹Munzachkinder› an die Zeit auf der Grabung und an Theodor Strübin zurück. Historische Fotografien geben Einblick in ein faszinierendes Stück Geschichte.


Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen für Gruppen können unter mail@dichtermuseum.ch gebucht werden. Das Rahmenprogramm zur Ausstellung umfasst eine Podiumsdiskussion mit ehemaligen ‹Munzachkindern›, einen Abend zur Geschichte der Kantonsarchäologie und einen Mosaik-Workshop: http://dichtermuseum.ch/veranstaltungsprogramm.html
‹Archäologie in Kinderschuhen›. Wie Liestaler Schulkinder die römische Villa Munzach ausgruben
  • Regionales und Lokales
    Regionales und Lokales
  • Thematisches Kulturgut
    Thematisches Kulturgut
  • Geschichte
    Geschichte

Museumsstandort

Rathausstrasse 30
4410 Liestal

Lage/Anreise

Rathausstrasse 30 im Herzen der Altstadt

Geöffnet

Di-Fr 10.00–18.00; Sa / So 10.00–16.00

Eintritt

Erwachsene: CHF 5.-
Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre): Eintritt frei
Reduziert / Gruppen ab 10 Pers.: CHF 3.-
Jeden 1. So im Monat: Eintritt frei

Kontakt

Dichter- und Stadtmuseum Liestal
Rathausstrasse 30
4410 Liestal
061 923 70 15 Telefon
061 923 70 16 Fax
mail@dichtermuseum.ch
http://www.dichtermuseum.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Shop
    Shop
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV