Museumssuche

Augusta Raurica

Augusta Raurica: Spannend, lehrreich und erholsam

Die Römerzeit fasziniert. Spannende Workshops, beschauliche Spaziergänge und lauschige Picknickplätze im Grünen machen den Ausflug in die Römerzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis: Das imposante römische Theater, die authentische römische Villa, der geheimnisvolle Brunnenschacht, der grösste Silberschatz der Spätantike, begehbare Abwasserkanäle, die liebenswerten Tiere im Tierpark … Oder doch lieber Brotbacken im Holzofen, Töpfern wie in römischer Zeit, eine echte Ausgrabung zum Mitarbeiten oder einfach eine Sonntagsführung für Familien?

Bei uns sind alle willkommen, die sich gerne 2000 Jahre zurückversetzen lassen.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/F/E
Eröffnungsjahr 1955

Augusta Raurica zum anfassen und be-greifen.
Augusta Raurica zum anfassen und be-greifen.
Im Museum: Der grösste Silberschatz der Spätantike
Im Museum: Der grösste Silberschatz der Spätantike
Willkommen am grössten Römerfest der Schweiz!
Willkommen am grössten Römerfest der Schweiz!

Aktuelle Ausstellung(en)

Das namenlose Gespenst

-
Oh je! Auf dem Grabstein ist nichts mehr zu entziffern! Doch solange der Verstorbene keinen Namen hat, findet sein Gespenst einfach keine Ruhe. Es benötigt ganz dringend Hilfe. Gemeinsam kann man nämlich das Rätsel um den verschwundenen Namen lösen. Auf einem spannenden Rätselrundgang durch die antike Stadt weisen Duftspuren aller Art dabei den Weg.

Alter: ab Schulalter
Sprachen: deutsch, französisch, englisch
Material: an der Museumskasse erhältlich



Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E
Das namenlose Gespenst

Auf Postenjagd durch die Römerstadt

-
Für Familie, Routiniers, Schulklassen, Silver- oder gar Golden Ager ist ein Orientierungslauf durch das römische Stadtzentrum entwickelt worden. Ob traditionell mit Karte und Stift oder mit Hilfe der kostenlosen App verbindet man dabei Sport, Spass und Abenteuer.

Mehr dazu: www.swiss-o-finder.ch

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Auf Postenjagd durch die Römerstadt

Ankündigung

Das namenlose Gespenst

-

Mehr

Oh je! Auf dem Grabstein ist nichts mehr zu entziffern! Doch solange der Verstorbene keinen Namen hat, findet sein Gespenst einfach keine Ruhe. Es benötigt ganz dringend Hilfe. Gemeinsam kann man nämlich das Rätsel um den verschwundenen Namen lösen. Auf einem spannenden Rätselrundgang durch die antike Stadt weisen Duftspuren aller Art dabei den Weg.

Alter: ab Schulalter
Sprachen: deutsch, französisch, englisch
Material: an der Museumskasse erhältlich


Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E
Das namenlose Gespenst

Auf Postenjagd durch die Römerstadt

-

Mehr

Für Familie, Routiniers, Schulklassen, Silver- oder gar Golden Ager ist ein Orientierungslauf durch das römische Stadtzentrum entwickelt worden. Ob traditionell mit Karte und Stift oder mit Hilfe der kostenlosen App verbindet man dabei Sport, Spass und Abenteuer.

Mehr dazu: www.swiss-o-finder.ch

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Auf Postenjagd durch die Römerstadt

Das namenlose Gespenst

-

Mehr

Oh je! Auf dem Grabstein ist nichts mehr zu entziffern! Doch solange der Verstorbene keinen Namen hat, findet sein Gespenst einfach keine Ruhe. Es benötigt ganz dringend Hilfe. Gemeinsam kann man nämlich das Rätsel um den verschwundenen Namen lösen. Auf einem spannenden Rätselrundgang durch die antike Stadt weisen Duftspuren aller Art dabei den Weg.

Alter: ab Schulalter
Sprachen: deutsch, französisch, englisch
Material: an der Museumskasse erhältlich


Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/F/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/F/E
Das namenlose Gespenst

Auf Postenjagd durch die Römerstadt

-

Mehr

Für Familie, Routiniers, Schulklassen, Silver- oder gar Golden Ager ist ein Orientierungslauf durch das römische Stadtzentrum entwickelt worden. Ob traditionell mit Karte und Stift oder mit Hilfe der kostenlosen App verbindet man dabei Sport, Spass und Abenteuer.

Mehr dazu: www.swiss-o-finder.ch

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Auf Postenjagd durch die Römerstadt
  • Archäologie
    Archäologie
  • Geschichte
    Geschichte

Museumsstandort

Giebenacherstrasse 17
4302 Augst

Lage/Anreise

Giebenacherstrasse 17, gegenüber dem römischen Theater (Wegweiser ab Autobahn, Bahnhof SBB Kaiseraugst und Bushaltestelle Augst)

Geöffnet

Mo-So 10-17

Eintritt

Besichtigung Monumente und Sehenswürdigkeiten: Eintritt frei
Museum und Römerhaus:
Eintritt (ab 6 Jahren) CHF 8.- /6.-*

* Reduzierter Preis:
- Gruppen ab 10 Personen
- Rentner & Militär
- Personen unter 18 Jahren mit Ausweis
- Personen in Ausbildung unter 26 Jahren mit Ausweis
- Schulen

Kontakt

Augusta Raurica
Giebenacherstrasse 17
4302 Augst
061 552 22 22 Telefon (Museum)
061 552 22 61 Fax (Museum)
mail@augusta-raurica.ch
http://www.augusta-raurica.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
    Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten
  • Shop
    Shop
  • Sehr Kinder- und Familienfreundlich
    Sehr Kinder- und Familienfreundlich
  • Teilweise rollstuhlgängig
    Teilweise rollstuhlgängig
  • Gut erreichbar mit ÖV
    Gut erreichbar mit ÖV
  • Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.
    Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.