Museumssuche

Aargauer Kunsthaus

Das Aargauer Kunsthaus beherbergt eine der schönsten und umfassendsten öffentlichen Sammlungen Schweizer Kunst vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Die Sammlungsbestände werden in regelmässig wechselnden Präsentationen im 1959 erbauten und 2003 durch die Architekten Herzog & de Meuron erweiterten Kunsthaus gezeigt. Parallel dazu gibt es jährlich zahlreiche Sonderausstellungen: Thematische Gruppenschauen alternieren mit Retrospektiven und Einzelpräsentationen. CARAVAN – die Ausstellungsreihe für junge Kunst – gehört seit 2008 zum festen Programm.
Das einladende Foyer beherbergt eine Kunstbuchhandlung und das Kunsthaus Café, in dem Besucherinnen und Besucher kleine Köstlichkeiten geniessen können. Im Untergeschoss befinden sich das Atelier der Kunstvermittlung und eine öffentlich zugängliche Kunstbibliothek.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D/E
Eröffnungsjahr 1959

Aargauer Kunsthaus, Aarau
Foto: Georg Aerni, Zürich
Aargauer Kunsthaus, Aarau Foto: Georg Aerni, Zürich
Familie im Offenen Atelier
Aargauer Kunsthaus, Aarau
Familie im Offenen Atelier Aargauer Kunsthaus, Aarau

Aktuelle Ausstellung(en)

CARAVAN 2/2019: Moritz Hossli

-
Die 2008 lancierte CARAVAN-Ausstellungsreihe für junge Kunst bietet dem Publikum des Aargauer Kunsthauses Begegnungen mit der jungen Schweizer Kunstszene sowie Gelegenheit, noch nicht etablierte Positionen zu entdecken. Der Name CARAVAN ist Programm: Künstlerinnen und Künstler bespielen mehrmals pro Jahr unterschiedliche Räume des Aargauer Kunsthauses. Diese «mobilen Interventionen» treten in einen Dialog mit der Architektur, der Sammlung und dem Programm des Kunsthauses.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
CARAVAN 2/2019: Moritz Hossli

Jean-Luc Mylayne - Herbst im Paradies

-
Die Ausstellung Jean-Luc Mylayne gewährt einen Einblick in das Schaffen des Künstlers Jean-Luc Mylayne (*1946, Frankreich).
Vom ersten Bild (1976) an kreist sein Schaffen ausschliesslich um die Begegnung mit Vögeln. Der Vogel ist dabei sowohl Protagonist der konstruierten Szenen, wie auch konzeptueller Partner auf Augenhöhe.
Bild: «N 524, Février Mars Avril 2017», Collection Mylène et Jean Luc Mylayne, © Jean-Luc Mylayne

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Jean-Luc Mylayne - Herbst im Paradies

Stefan Gritsch - Bones n` Roses

-
Dank einer kontinuierlichen Werkentwicklung zählt Stefan Gritsch (*1951) heute zu den wichtigen Künstlerpersönlichkeiten in der Schweiz. Nach verschiedenen institutionellen Auftritten im In- und Ausland richtet das Aargauer Kunsthaus dem Künstler im Jahr 2019 eine umfassende Ausstellung in seinem Heimatkanton aus.
Bild: Stefan Gritsch, «BIFACES», 1990/2014, ullmann.photography, © 2018, ProLitteris, Zürich

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Stefan Gritsch - Bones n` Roses

Ankündigung

CARAVAN 3/2019: Mahtola Wittmer

-

Mehr

Die CARAVAN-Ausstellungsreihe für junge Kunst bietet den Besuchenden Begegnungen jungen CH-Künstler sowie Gelegenheit, noch nicht etablierte Positionen zu entdecken Diese «mobilen Interventionen» treten in einen Dialog mit der Architektur, der Sammlung und dem Programm des Kunsthauses.
Mahtola Wittmer (*1993) schloss im Sommer 2019 ihren Bachelor in Fine Arts an der Hochschule Luzern ab. Die Künstlerin ist gelernte Grafikerin und arbeitet zurzeit vor allem im Bereich Performance und Fotografie.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
CARAVAN 3/2019: Mahtola Wittmer

MASKE. In der Kunst der Gegenwart

-

Mehr

Bei Masken denken wir an Fasnacht und Karneval, an afrikanische Stammesriten oder Totenmasken, aber auch an Identitätswechsel, Verhüllung und Schutz. Das Assoziationsfeld rund um den Begriff ist gross. Masken sind einer jener menschlichen Kultgegenstände mit der längsten, beziehungsreichsten und zugleich kontroversesten Geschichte.
Auch in der bildenden Kunst hat die Maske eine lange Tradition, etwa in der Klassischen Moderne. Wie aber wird das Thema in der zeitgenössischen Kunst behandelt?

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D/E
MASKE. In der Kunst der Gegenwart
  • Kunst
    Kunst

Museumsstandort

Aargauerplatz
5001 Aarau

Lage/Anreise

Aargauerplatz, neben Regierungs- und Grossratsgebäude Fünf Gehminuten vom Bahnhof Aarau entfernt

Geöffnet

Di-Mi 10-17; Do 10-20; Fr-So 10-17

Eintritt

Erwachsene: CHF 17.-
Personen in Ausbildung (bis 26 Jahre): CHF 12.-
Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre): Eintritt frei
Gruppentarif (ab 10 Personen): CHF 10.-/Person

Kontakt

Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz
5001 Aarau
062 835 23 30 Telefon (Museum)
062 835 23 29 Fax (Museum)
kunsthaus@ag.ch
http://www.aargauerkunsthaus.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
    Museumslupe: Das Museum hat einen Eintrag bei der Museumslupe, dem digitalen Führer für Kinder zu Kunst und Kultur.
  • Cafeteria
    Cafeteria
  • Restaurant
    Restaurant
  • Shop
    Shop
  • Kinder- und Familienfreundlich
    Kinder- und Familienfreundlich
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV
  • Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.
    Museumstag: Das Museum bietet eine spezielle Veranstaltung am Museumstag an.