UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona

2008 wurde die Tektonikarena Sardona im Grenzgebiet der Kantone Glarus, St. Gallen und Graubünden zum UNESCO-Weltnaturerbe gekürt. Die kleine aber feine Ausstellung zeigt die Einzigartigkeit dieser Gebirgslandschaft und stellt Ausflugtipps und Erlebnismöglichkeiten vor. Sie erklärt gut verständlich, wie unsere Gebirge und die weltbekannte Glarner Hauptüberschiebung entstanden sind. Auf spielerische Weise vermittelt sie Wissen über Landschaft, Tiere und Pflanzen im Gebiet sowie über den Menschen im Lebensraum Gebirge. Die Ausstellung ist auch für Kinder geeignet. Für Fragen sind Auskunftspersonen vor Ort.
Das Besucherzentrum in Glarus befindet sich im Naturzentrum Glarnerland im Bahnhofsgebäude von Glarus. Es ergänzt die Ausstellung über geologische Phänomene wie das Martinsloch in Elm, die Zeitreise-Ausstellung im Besucher-Pavillon in Flims und die Bergsturz-Ausstellung in Vättis.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona
Bahnhofsgebäude, Schweizerhofstr. 2
8750 Glarus
055 622 21 82
info@naturzentrumglarnerland.ch
Anreise
Das Besucherzentrum befindet sich im Naturzentrum Glarnerland im Bahnhofsgebäude von Glarus.
Geöffnet
Dienstag bis Freitag von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr Samstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Preise
Eintritt frei.
Webseite
unesco-sardona.ch/erlebnis/besucherzentrum-glarus-elm
Eröffnungsjahr
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Kinder- und Familienfreundlich

    Das Museum bietet mindestens ein Angebot für Familien oder/und Kinder an.
  • Shop

  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Erlebnisstationen mit Rätseln und Spielen.
Erlebnisstationen mit Rätseln und Spielen.
Spannende Ausflugsziele entdecken.
Spannende Ausflugsziele entdecken.
Mehr über die Hintergründe des Welterbes erfahren.
Mehr über die Hintergründe des Welterbes erfahren.