Shedhalle

trust the process

Seit 2020 wird die Kunstinstitution Shedhalle von Phila Bergmann und Thea Reifler geleitet, die die PROTOZONEN entwickelt haben. Die Protozonen sind ein Ausstellungsformat, das von prozessbasierter Kunst und queer-feministischer Science-Fiction inspiriert ist. Das Kuratorium, dem Lucie Tuma und Michelangelo Miccolis angehören, erforscht unbekannte Bereiche des Denkens und Engagements durch Prozesse. Die Protozonen verbinden das Konzept des Prototyping mit einem spezifizierten gemeinsamen Zeitraum für Ausstellungen. Ziel ist es, unterschiedliche Menschen und Praktiken zusammenzubringen und zugängliche Werke und nachhaltige Arbeitsweisen zu präsentieren. Die Shedhalle dient als gemeinschaftsbildende Plattform für Künstler*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und das Publikum und überträgt die Autorität der Institutionen auf die Kunstschaffenden und die Besuchenden. 

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Shedhalle
Seestrasse 395
8038 Zürich
044 481 59 50
mail@shedhalle.ch
Anreise

Seestrasse 395, in der Roten Fabrik

Geöffnet

Sa 14-20 / So 14-18

Preise

Pay as you wish

Webseite
www.shedhalle.ch
Eröffnungsjahr
1984
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D / E

Kriterien

  • Rollstuhlgängig

    Das Museum ist vollständig rollstuhlgängig.
  • Kultur inklusiv

    Das Museum ist Labelpartner von Kultur Inklusiv.
  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Protozone12 Syncretic Sites, 2023
Protozone12 Syncretic Sites, 2023
Studio Eine Phantastik, 2018
Studio Eine Phantastik, 2018