Segantini Museum

Das im Jahre 1908 eröffnete Segantini Museum wurde vom Architekten Nicolaus Hartmann als Gedenkstätte, als eine Art begehbares Denkmal für den grossen Maler Giovanni Segantini (1858-1899) erbaut. Der Bau mit der mächtigen Kuppel orientiert sich als Museumsrotunde an jenem Pavillon, den Giovanni Segantini für sein Engadinerpanorama an der Pariser Weltausstellung von 1900 geplant hatte. Die Sammlung umfasst ca. 55 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen von Giovanni Segantini: Ölbilder, Bleistift-, Pastell- und Kohlezeichnungen aus der Italien-, Savognin- und Malojazeit. Schwerpunkt der Ausstellung bildet das grosse Alpentriptychon «Werden», «Sein», «Vergehen». Seit 2001 sind ebenfalls die Werke der Otto Fischbacher Giovanni Segantini-Stiftung zu sehen.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Segantini Museum
Via Somplaz 30
7500 St. Moritz
081 833 44 54
info@segantini-museum.ch
Anreise
Dorfrand von St. Moritz (Richtung Suvretta)
Geöffnet

20. Mai-20. Okt., 16. Dez.-13. Apr.: Di-So 11.00 - 17.00 Uhr

Preise

Erwachsene    CHF  15.00

Studenten (16–25 Jahre)     CHF  10.00

Jugendliche von 6 bis 16 Jahren     CHF 3.00

Kinder unter 6 Jahren     Gratis

mit Presseausweis           CHF  10.00

Webseite
www.segantini-museum.ch
Eröffnungsjahr
1908
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Shop

  • Rollstuhlgängig

    Das Museum ist vollständig rollstuhlgängig.
  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum