Rundgang «Urchigs Terbil»

Hoch über dem Vispertal an einem sonnigen Südhang auf 1500 m ü. M. liegt das Bergdorf Törbel. Das Dorfbild ist von den durch die Sonne gebräunten Häusern, den engen Gassen und einer sehr geschlossenen Bauweise geprägt: Ein typisches Walliser Bergdorf, wie man es selten noch antrifft. Was im Zuge des wirtschaftlichen und sozialen Wandels seit den 1950er-Jahren aus der Erinnerung und aus dem Dorfbild zu verschwinden droht, versucht der 1985 gegründete Verein «Urchigs Terbil» lebendig zu halten.
In einer ca. zweistündigen Führung können ein Wohnhaus und verschiedenste Wirtschaftsgebäude – darunter Backhaus, Walke und Mühle – mit ihren Einrichtungen und teils im Demonstrationsbetrieb erlebt werden. Die Lage der sieben alten Gebäude im einmaligen Dorfkern am tosenden Törbelbach versetzt die Besucherinnen und Besucher in den Lebensalltag vergangener Zeiten.
Der Rundgang «Urchigs Terbil», ein spezielles Erlebnis!

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Rundgang «Urchigs Terbil»
3923 Törbel
0041 75 421 11 68
info@urchigs-terbil.ch
Anreise
Törbel ist sowohl mit dem Privatauto als auch über eine Postautoverbindung von Stalden aus bequem zu erreichen. Das Dorf liegt an der Stelle, an welcher das Saasertal und Mattertal im Vispertal zusammenlaufen. Wer in den nahegelegen Tourismuszentren Grächen, Saas Fee oder Zermatt verweilt, ist in kürzester Zeit im ruhigen und authentischen Bergdorf Törbel. Für den Start eines geführten Rundgangs stehen drei Treffpunkte zur Auswahl: 1. Beim Bistrotto oberhalb der Kirche (Haltestelle Post) 2. Beim Backhaus (Haltestelle Oberdorf) 3. Im Wegsol (Haltestelle Post und anschliessender Fussweg bis zum Schulhaus)
Geöffnet
Frühjahr bis Herbst: freier Rundgang (ca. 1 Stunde) Führungen nach Vereinbarung
Preise
Webseite
www.urchigs-terbil.ch
Eröffnungsjahr
1991
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Kinder- und Familienfreundlich

    Das Museum bietet mindestens ein Angebot für Familien oder/und Kinder an.
  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

(c) Urchigs Terbil
(c) Urchigs Terbil