Pharmaziemuseum der Universität Basel

Mitten in der Basler Altstadt befindet sich das Haus «zum Sessel». Es war einst das Wohnhaus und der Arbeitsort des Buchdruckers Johannes Froben – Paracelsus, Erasmus, Holbein und Dürer gingen hier ein und aus. Das Museum umfasst Sammlungen von alten europäischen und aussereuropäischen Medikamenten, Amuletten, Laborutensilien, prachtvoller Keramik, Instrumenten, Haus-, Reise- und Feldapotheken, Büchern, Kunst und Kunsthandwerk. Zudem sind verschiedene Rekonstruktionen von pharmazeutischen Laboratorien des 16. und 18. Jahrhunderts. sowie Apotheken aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert zu sehen. Das Pharmaziemuseum gehört der Universität Basel und besitzt heute eine der grössten und bedeutendsten Sammlungen zur Geschichte der Pharmazie. Das Museum verkörpert eine naturwissenschaftliche Sammlung der 1920er-Jahre, die bis in unsere Tage erhalten und ausgebaut worden ist.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Pharmaziemuseum der Universität Basel
Totengässlein 3
4051 Basel
061 207 48 11
info@pharmaziemuseum.ch
Anreise
Totengässlein 3, zwischen Marktplatz und Peterskirche
Geöffnet

Di-So: 10-17

Preise

Eintritt: 8.– / 5.– (ermässigt)

Webseite
www.pharmaziemuseum.ch
Eröffnungsjahr
1925
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Shop

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Materialkammer zur Innsbrucker Hofapotheke
Materialkammer zur Innsbrucker Hofapotheke
Apotheker Fayence
Apotheker Fayence
Apothekerlabor
Apothekerlabor