Pavillon Le Corbusier

Der Pavillon Le Corbusier am Zürichsee gilt als architektonisches Juwel. Es ist der letzte Bau des bedeutenden Architekten und sein einziger Bau aus Stahl und Glas. Nach umfassender Renovation erstrahlt er in neuem Glanz und bietet in den Sommermonaten eine einmalige promenade architecturale über mehrere Geschosse. Das Gebäude wurde von Heidi Weber initiiert, von ihr bei Le Corbusier in Auftrag gegeben und unter ihrer Bauherrschaft 1967 vollendet. Seit 2019 wird der Pavillon durch das Museum für Gestaltung Zürich im Auftrag der Stadt Zürich als öffentliches Museum geführt.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Pavillon Le Corbusier
Höschgasse 8
8008 Zürich
043 446 44 68
welcome@pavillon-le-corbusier.ch
Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel: Tram 2/4, Haltestelle Höschgasse
Private Fahrzeuge: Kostenpflichtige Parkplätze in der Nähe bietet das Parkhaus Zürichhorn.
Geöffnet
Der Ausstellungspavillon ist nur in den Sommermonaten geöffnet. Saison 2024: 3.5.2024 - 24.11.2024 Dienstag–Sonntag 12–18 Uhr Donnerstag 12–20 Uhr Montag geschlossen
Preise
Erwachsene CHF 12/8 Unter 16 Jahren freier Eintritt
Webseite
www.pavillon-le-corbusier.ch
Eröffnungsjahr
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Kinder- und Familienfreundlich

    Das Museum bietet mindestens ein Angebot für Familien oder/und Kinder an.
  • Shop

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Pavillon Le Corbusier, 2019, Zürich, © ZHdK
Pavillon Le Corbusier, 2019, Zürich, © ZHdK
Pavillon Le Corbusier Detailansicht, © Georg Aerni
Pavillon Le Corbusier Detailansicht, © Georg Aerni
Pavillon Le Corbusier Detailansicht, © Georg Aerni
Pavillon Le Corbusier Detailansicht, © Georg Aerni