Orts- und Wohnmuseum Marthalen

Das Ortsmuseum bietet einen spannenden Einblick in die Geschichte der Landwirtschaft und des Gewerbe in Marthalen. Das Highlight ist die letzte in Marthalen stehende Trotte aus dem Jahr 1746, mehrere Tonnen schwer.

Das Ortsmuseum ist in einem ehemaligen Ökonomiegebäude am Hirschenplatz untergebracht. Spezielle Exponate sind die eindrückliche, alte Schmiede sowie militärische Erinnerungsstücke. Anschaulich wird der Weg vom Hanf und Flachs bis hin zum gedruckten Stoff dargestellt. Im Dokumentenraum werden historische Pläne und Urkunden zur Region präsentiert. Das Wohnmuseum befindet sich in einem Taglöhnerhaus am Bach. Die Wohnung ist weder durch Umbau noch Renovation beeinträchtigt und zeigt auf authentische Art, wie unsere Vorfahren vor ein- oder zwei Jahrhunderten gelebt haben.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Orts- und Wohnmuseum Marthalen
Underdorf 2
8460 Marthalen
052 319 22 45
info@ortsmuseum-marthalen.ch
Anreise

Ortsmuseum: Hirschenplatz Wohnmuseum: Am Bach

Geöffnet

Von April bis Oktober ist das Museum jeden ersten Sonntag im Monat, jeweils 14:00 - 17:00 geöffnet. Für Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten kann man sich über unsere Webseite, oder über das Telefon 052 319 22 45 anmelden.

Preise

Eintritt kostenlos. Gruppenführung: CHF 50.-

Webseite
www.ortsmuseum-marthalen.ch
Eröffnungsjahr
1978
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Kinder- und Familienfreundlich

    Das Museum bietet mindestens ein Angebot für Familien oder/und Kinder an.
  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Vom Flachs hin zum fertigen gefärbten Kleid.
Vom Flachs hin zum fertigen gefärbten Kleid.
Die letzte noch erhaltene Trotte aus Marthalen.
Die letzte noch erhaltene Trotte aus Marthalen.
Alles rund um den Ackerbau und die Getreideverarbeitung.
Alles rund um den Ackerbau und die Getreideverarbeitung.