Napoleonmuseum Arenenberg

An einem der schönsten Aussichtspunkte der Bodenseeregion liegt Schloss Arenenberg. 1816 wählte es Hortense de Beauharnais, Stieftochter Napoleons I., als Exilsitz. Sie baute die Anlage aus und richtete die prächtigen Salons stilsicher ein. Besucher flanieren durchs Schloss und erfahren, wie Hortense mit ihrem Sohn Louis gelebt hat. Er wurde später als Napoleon III. der letzte Kaiser Frankreichs.
Der Arenenberg von heute verbindet Kultur, Gastfreundschaft und Bildung auf einzigartige Weise.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Napoleonmuseum Arenenberg
Arenenberg 1
8268 Salenstein
0041 58 345 74 10
napoleonmuseum@tg.ch
Anreise
Schloss Arenenberg, Salenstein
Geöffnet
April-September: täglich, 10.00 - 17.00 Uhr Oktober-März: Dienstag - Sonntag, 10.00 - 17.00 Uhr Geschlossen: Weihnachten bis anfangs Februar
Preise
Einzelperson: CHF 15.00 Kinder und Jugendliche (6 bis 16 Jahre): CHF 5.00 Familien (2 Erwachsene und 2 Kinder): CHF 32.00 Jahreskarte: CHF 35.00
Webseite
www.napoleonmuseum.ch
Eröffnungsjahr
1906
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Restaurant und/oder Cafeteria

  • Shop

  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Schloss Arenenberg von Süden
Foto: Helmuth Scham
Schloss Arenenberg von Süden Foto: Helmuth Scham
Speisesalon im Schloss Arenenberg
Foto: Jochen Eichler
Speisesalon im Schloss Arenenberg Foto: Jochen Eichler
Bibliotek im Schloss Arenenberg
Foto: Jochen Eichler
Bibliotek im Schloss Arenenberg Foto: Jochen Eichler