Nähmaschinen-Museum am Pilgersteg

Das Nähmaschinen-Museum am Pilgersteg macht die Geschichte der mechanischen Nähmaschine erlebbar. 

Mehrere Hundert historische Nähmaschinen, Zubehörteile und Objekte aus verwandten Gebieten bieten der Besucherin und dem Besucher eine spannende Reise durch die Entwicklung der Technik, des Schneiderhandwerks und der Ästhetik der letzten 200 Jahre. Die Ausstellung zeigt die historische und technische Entwicklung ab Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Neuzeit und gibt einen Überblick über die verschiedensten Einsatzbereiche. Die Exponate sind teils Raritäten, die weltweit nur noch in wenigen Exemplaren oder als Einzelstücke erhalten sind. Vom einfachen Haushaltmodell bis zur hochkomplexen Spezialmaschine – aus verschiedenen Ländern, vom Werkzeug zum Statussymbol, von der Industriemaschine bis zum Spielzeug – aber immer ein mechanisches Kunstwerk.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Nähmaschinen-Museum am Pilgersteg
Walderstrasse 202
8635 Dürnten
055 241 26 34
info@naehmaschinen-museum.ch
Anreise
Das Museum befindet sich im Areal der alten Fabrikanlage Pilgersteg im Grundtal, zwischen Rüti und Wald, 200 Meter unterhalb des Grundtal-Kreisels in Richtung Rüti.
Geöffnet

Sa 9.30-16:00 Ferner mit Führung nach Vereinbarung

Preise

Eintritt frei

Webseite
www.naehmaschinen-museum.ch
Eröffnungsjahr
2013
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Naehmaschinen-Museum: Luxusmodell nach Howe, 1874
Naehmaschinen-Museum: Luxusmodell nach Howe, 1874
Naehmaschinen-Museum:Singer Modell Nr.1 und Nr. 2.
Naehmaschinen-Museum:Singer Modell Nr.1 und Nr. 2.
Naehmaschinen-Museum
Naehmaschinen-Museum