Museum Heiden

Das Museum Heiden umfasst mehrere Abteilungen.
> Die historische Sammlung präsentiert Dokumente zur Kurortsgeschichte Heidens, eine biedermeierliche Wohnmobiliensammlung, Osterschriften, Gebrauchsgegenstände, Möbelmalerei, Uhren und eine Hausorgel.
> In der naturhistorischen Abteilung können Sammlungen aus dem 19. Jahrhundert bestaunt werden, darunter eine "Alpentiergruppe", aber auch exotische Tiere aus aller Welt. Zum Beispiel ein Krokodil. Ein Museum im Museum.
> Eine kleine ethnografische Sammlung aus Indonesien bietet einen überraschenden Einblick in ein Stück Schweizer Kolonialgeschichte. Publikation: "Ferne Welten - fremde Schätze"
> Das Museum Heiden ist zudem Sitz der "Bö-Stiftung". Diese führt ein Archiv zu Leben und Werk von Carl Böckli, alias Bö (1889-1979), dem legendären Karikaturisten des "Nebelspalter" (www.boe-archiv.ch).

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Museum Heiden
Kirchplatz 5
9410 Heiden
079 654 90 67
info@museum-heiden.ch
Anreise
Kirchplatz 5, 9410 Heiden Das Museum ist erreichbar - mit dem Postauto von St. Gallen, Rheineck, St. Margrethen, Altstätten und Trogen - mit der Rorschach-Heiden-Bergbahn ab Rorschach - Parkplätze hinter der Kirche am Kirchplatz
Geöffnet
April bis Oktober: täglich Mittwoch bis Sonntag 14 bis 17 Uhr November bis März: Mittwoch, Samstag, Sonntag 14 bis 17 Uhr Sonderöffnungen und Führungen: info@museum-heiden.ch
Preise
Erwachsene: CHF 8.00 / EUR 7.00 Kinder und Jugendliche bis 16: Eintritt frei (ab Januar 2021)
Webseite
www.museum-heiden.ch
Eröffnungsjahr
1874
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Shop

  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Blick in die lokalhistorische Abteilung
Blick in die lokalhistorische Abteilung
Die Appenzeller Hausorgel von 1770, konzertant einsetzbar
Die Appenzeller Hausorgel von 1770, konzertant einsetzbar
Kabinett:
Kabinett: "Ferne Welten - fremde Schätze"