Museum Eschenz

In Eschenz befand sich um Christi Geburt ein bedeutender Übergang über den Rhein, um den sich die römische Siedlung Tasgetium bildete.
Im ersten Stock des Museums sind archäologische Funde aus Eschenz, von den ersten Spuren menschlicher Anwesenheit am Untersee bis zum Ende der Römerzeit ausgestellt. Der feuchte Boden hat in Eschenz Holzgegenstände hervorragend konserviert – u.a. eine intakte Panflöte und die Kleinstatue einer keltischen Stifterfigur. Aus der Bronzezeit stammt ein goldener Becher, der um die Jahrhundertwende bei Gleisarbeiten in der Nähe des Bahnhofs gefunden wurde.
Das Museum präsentiert eine reiche Sammlung an Originalfunden wie Pfeilspitzen, Kämme, Tongeschirr und Schreibtafeln. Die Originale der kostbarsten Funde sind im Museum für Archäologie in Frauenfeld zu besichtigen, im Museum Eschenz sind deren Kopien ausgestellt.
Im zweiten Stock des Museums finden sich Gebrauchsgegenstände, Erinnerungsstücke und Dokumente aus der Dorfgeschichte.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Museum Eschenz
Unterdorfstrasse 14
8264 Eschenz
052 741 64 60
info@museum-eschenz.ch
Anreise
Unterdorfstrasse 14, 8264 Eschenz. Parkplätze bei der Insel Werd, ca. 3 Gehminuten gem. Beschilderung
Geöffnet
Mai-Okt.: Jeden 1. So im Monat 14-17 Führungen nach Vereinbarung
Preise
Eintritt frei
Webseite
www.museum-eschenz.ch
Eröffnungsjahr
1991
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz