Museen Maur

Die reichhaltige Herrliberger-Sammlung in der Burg Maur umfasst Druckgraphik und Verlagswerke des Zürcher Kupferstechers und Buchverlegers David Herrliberger (1697–1777) und weitere Erzeugnisse von Zürcher Buchdruck, Buchillustration und Druckgraphik des 16. bis 19. Jhs. Im Salomon-Kabinett werden Gemälde und Porträts von Oberst Salomon Landolt (1741–1818) sowie Zeichnungen und Gemälde von Salomon Gessner (1730–1788) gezeigt. Der Burgkeller enthält eine Kupferstecher-Werkstatt mit Walzenpresse und Buchdruck-Werkstatt mit Tiegeldruckpresse und Bleisatz-Typenvorrat.
Das Ortsmuseum in der Mühle Maur präsentiert Kulturgut zur Lokal- und Regionalgeschichte mit Gebrauchsgegenständen aus Handwerk und Landwirtschaft, Mobiliar und wertvollem Hausrat. Besondere Schwerpunkte sind Textilverarbeitung, Mühlegewerbe und Schusterhandwerk; Ofenkacheln und Schooren-Fayence.
Das Archiv an der Rainstrasse 2 widmet sich der Ortsgeschichte von Maur mit Fotos und Dokumenten aus der Gemeinde.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Museen Maur
Burgstrasse 8+13
8124 Maur
044 980 26 33
info@museenmaur.ch
Anreise
Burg: Burgstrasse 8 Mühle und Sagi: Burgstrasse 13 Archiv Ortsgeschichte: Rainstrasse 2
Geöffnet
jeden 1. und 3. Sa im Monat 14-17 Führungen nach Vereinbarung
Preise
Eintritt frei
Webseite
www.museenmaur.ch
Eröffnungsjahr
1976
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Shop

  • Parkmöglichkeiten

Impressionen vom Museum

David Herrliberger: Zürcherische Ausruf-Bilder
David Herrliberger: Zürcherische Ausruf-Bilder
Burg Maur mit Herrliberger-Sammlung
Burg Maur mit Herrliberger-Sammlung
Ortsmuseum Mühle und Sagi
Ortsmuseum Mühle und Sagi