MUSÉE RÉSISTANCE SUISSE 1940 – 1990

Das Eco-Museum «Festungswerke oberer Buchberg» besteht aus einem geschützten Ensemble von 9 historischen Kampfbauten von 1939 und 1940/41. Das System mit Staustellen zur Überflutung der Linthebene, mit Tankgraben, Panzersperren, Bunkern und einem grossen Felswerk ist als Ganzes erhalten geblieben. Das Hauptwerk Mösliflue beherbergt seit 2009 das «Musée résistance suisse 1940», das erzählt, wie in den höchsten Bedrängnis des Landes durch Hitlerdeutschland beherzte Frauen und Männer aller Parteien und Konfessionen zusammenstanden, um im Geheimen den gewaltlosen Widerstand nach einer Feindbesetzung vorzubereiten. Diese Vorbereitungen wurden auch im Kalten Krieg bis 1990 weitergeführt. Das Werk Mösliflue war in jener Zeit unter dem Decknamen «ZL Burg» das Materiallager der Armee für die Widerstandsregionen der Ostschweiz. Auf 24 Tafeln und in mehreren Dokumentarfilmen wird die 50-jährige Geschichte des Widerstandes erzählt.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
MUSÉE RÉSISTANCE SUISSE 1940 – 1990
Unterhaldenstrasse 22
8717 Benken SG
055 283 43 20
resistance.suisse@bluewin.ch
Anreise
Ab Busstation Sternen Benken zu Fuss 10 Minuten, Zufahrt mit Pw gestattet.
Geöffnet
Führungen für angemeldete Gruppen bis 24 Personen. Dauer mit Film und Referat mindestens 90 Minuten.
Preise
250.- Franken pro Gruppe
Eröffnungsjahr
2006
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Parkmöglichkeiten

Impressionen vom Museum

Geschichtsvermittlung mit Filmen und Schautafeln.
Geschichtsvermittlung mit Filmen und Schautafeln.
Galerie des Widerstandes mit 44 Schweizer Persönlichkeiten.
Galerie des Widerstandes mit 44 Schweizer Persönlichkeiten.
Russische Panzerkarte für Zürich von 1952 im Museum.
Russische Panzerkarte für Zürich von 1952 im Museum.