Musée du papier peint

Das Tapetenmuseum in Mézières, in einem eleganten Schloss des Spätbarock, ist eines der neuesten Museen im Kanton Freiburg. Es besteht seit 2007 und wurde kürzlich vom Schweizer Heimatschutz zu den schönsten Museen, die sich Wissen und Geschichten widmen, erkoren. Schlossherr Frédéric-François-Victor de Diesbach, Offizier in französischen Diensten, baute das Schloss von 1787 bis 1789 um und schmückte die Räume mit französischen Papiertapeten neuester Mode. Das Museum präsentiert mit seinem einzigartigen Tapetenensemble aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert in zwölf fachgerecht restaurierten Räumen ebenso Wechselausstellungen. Diese beschäftigen sich mit den Themenbereichen Papier, Tapeten als auch mit Auseinandersetzungen im Zeitgenössischen.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Musée du papier peint
Rte de l'Eglise 12
1684 Mézières
026 652 06 90
info@museepapierpeint.ch
Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel: SBB Bahnhof Romont (FR), Autobus Mézières (Richtung Bulle) Auto: Romont (FR), Richtung Bulle

Geöffnet

Sommerbetrieb: Anfang Februar bis Ende Oktober jeweils Donnerstag bis Sonntag 13.30 bis 17.00 Winterbetrieb: Anfang November bis Ende März jeweils Samstag und Sonntag 13.30 bis 17.00

Preise

Erwachsene: CHF 8 Kinder (6-16 Jahre): CHF 4 AHV/IV/Studierende: CHF 6

Webseite
www.museepapierpeint.ch
Eröffnungsjahr
2007
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
F

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Kinder- und Familienfreundlich

    Das Museum bietet mindestens ein Angebot für Familien oder/und Kinder an.
  • Shop

  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Restauration dans la chambre des Amours
Restauration dans la chambre des Amours