KMD - Kunsthalle Marcel Duchamp | The Forestay Museum of Art

Der Verein Kunsthalle Marcel Duchamp wurde 2009 anlässlich einer internationalen Veranstaltung gegründet, die Marcel Duchamp und dem Wasserfall von Forestay gewidmet war, den der Künstler 1946 als Ausgangspunkt für sein letztes Meisterwerk "Étant Donnés : 1 ° la chute d'eau, 2 ° le gaz d'éclairage..." fotografiert hatte. Das KMD, "das kleinste Museum der Welt", befindet sich in Cully, am Ufer des Genfer Sees, unweit des Forestay-Wasserfalls. Das Museum präsentiert etwa fünf Ausstellungen pro Jahr, in denen Werke sowohl von aufstrebenden als auch von international bekannten Künstlern gezeigt werden. KMD veröffentlicht Bücher über Künstler, Kunsttheorie und Ausstellungskataloge. Die KMD ist ein Kunstprojekt von Caroline Bachmann und Stefan Banz. Ein erstes kleines Museum wurde 2010 von Mélanie Althaus, Architektin der EPFL, realisiert. Der aktuelle Ausstellungsraum wurde 2016 von Jonathan Banz, ETH-Architekt, realisiert.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
KMD - Kunsthalle Marcel Duchamp | The Forestay Museum of Art
Place d'Armes / Rue de l'Indépendance 2
1096 Cully
021 799 22 21
hello@akmd.ch
Anreise
Zugänglich rund um die Uhr, direkt bei der Schiffslände Cully gelegen.
Geöffnet
7 / 7, 24 / 24
Preise
Eintritt frei
Webseite
www.akmd.ch
Eröffnungsjahr
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

KMD - Kunsthalle Marcel Duchamp (2016).
KMD - Kunsthalle Marcel Duchamp (2016).
KMD - Philipp Schwalb, De.mSeignaAuzGangunendLichT (2017).
KMD - Philipp Schwalb, De.mSeignaAuzGangunendLichT (2017).
KMD - Ugo Rondinone, feeling the void and the rhone (2021).
KMD - Ugo Rondinone, feeling the void and the rhone (2021).