Festungswerk Hondrich - KP Heinrich

Die ehemalige Festung Hondrich A1956 wurde 1941-1943 im oberen Teil des Hondrichhügels bei Spiez ausgebrochen. Es handelt sich um einen über 300 m langen Hauptstollen mit vier Doppelbeobachtungsständen, etlichen Funknischen und zwei Eingängen mit je einer Scharte zur Nahverteidigung. Die Unterkünfte der Offiziere, Unteroffiziere und Soldaten sind teilweise noch in Originalzustand ausgerüstet und können auf der Führung besichtigt werden.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Festungswerk Hondrich - KP Heinrich
Alpschulweg
3702 Hondrich
079 711 72 22
info@festung-heinrich.ch
Anreise
Treffpunkt ist jeweils der Parkplatz des Inforama Hondrich. Auto: Autobahnausfahrt Spiez, rechts Richtung Aeschi bis nach Hondrich. Wegweiser Inforama folgen. Öffentlicher Verkehr: Bus ab Bahnhof Spiez bis Haltestelle Hondrich. ca. 10 Minuten Fussweg bis zur Anlage.
Geöffnet
Das ganze Jahr findet jeweils am Dienstag um 18 Uhr eine Führung statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig, Treffpunkt ist der Parkplatz des Inforama Hondrich (Bergbauernschule) Hofstatt 10, 3702 Hondrich.
Preise
Erwachsene Fr. 10.- Kinder Fr. 5.- Pauschalpreis für Gruppen bis 5 Personen: CHF 50.– Pauschalpreis für Gruppen 6 - 10 Personen: CHF 90.– (jede weitere Person Fr. 8.–)
Webseite
www.festung-heinrich.ch
Eröffnungsjahr
2007
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Parkmöglichkeiten

Impressionen vom Museum

Blick in den Stollen der Festungsanlage KP Heinrich
Blick in den Stollen der Festungsanlage KP Heinrich
Die Küche im Festungswerk KP Heinrich
Die Küche im Festungswerk KP Heinrich
Aufgang in den Beobachterteil des Festungswerks KP Heinrich
Aufgang in den Beobachterteil des Festungswerks KP Heinrich