Festungsmuseum Sperre Trin

Im 2. Weltkrieg baute die Schweizer Armee in Trin eine Festung in den Felsen sowie mehrere Bunker im Umkreis, um das Eindringen des Feindes ins Réduit zu verhindern. Als Wasserwerk, Fels oder Schuppen getarnt, waren diese nicht erkennbar. Über 60 Jahre lang unterlagen sie der Geheimhaltung. Heute stehen die einst verschlossenen Türen zwei Mal monatlich den Besucherinnen und Besuchern offen. Die Sperre Trin erscheint im Inventar der Kampf- und Führungsbauten als «Sperre von nationaler Bedeutung». Die Führung durch die Festung dauert etwa 3 Stunden.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Festungsmuseum Sperre Trin
Porclis
7014 Trin
081 630 42 37
info@sperretrin.ch
Anreise
An der Kantonsstrasse zwischen Trin und Trin - Mulin. Parkplatz P6 beim Werkhof Trin Porclis. Mit dem Postauto an der Haltestelle Porclis aussteigen.
Geöffnet
mehrmals pro Monat, genaue Daten siehe: www.sperretrin.ch Ferner nach Vereinbarung, für Gruppen
Preise
Erwachsene: CHF 16.- Kinder -12 Jahre: CHF 10.- Gruppen bis 10 Personen: CHF 160.- jede weitere Person CHF 15.- Preise inkl. einer Miltärschokolade
Webseite
www.sperretrin.ch
Eröffnungsjahr
2010
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Shop

  • Parkmöglichkeiten

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

12cm Festungsminenwerfer
12cm Festungsminenwerfer
Bunker Laseaz Nord
Bunker Laseaz Nord
Schartentarnung
Schartentarnung