Bergbaumuseum Innerferrera

Das Bergbaumuseum Innerferrera thematisiert den Erzabbau in den südlichen Einzugsgebieten des Hinterrheins. Gezeigt werden Gegenstände, die im Erzabbau verwendet wurden, von der Karbidlampe über den Bergmannspickel bis hin zum Stollen-Transportwagen. Das Modell einer Seilbahn, zahlreiche Fotografien und historische Dokumente sowie Exponate der abgebauten Erze, u.a. Silber, Blei und Kupfer, bereichern die Ausstellung. Der Erzabbau in den Regionen Schams, Hinterrhein und Ferrera reicht vermutlich bis weit ins Mittelalter zurück. Die Geschichte ist urkundlich ab 1605 dokumentiert. Neben den hoch gelegenen Bergwerken gab es in Innerferrera, Ausserferrera, Sufers und Andeer Schmelzen und Verhüttungsanlagen. Der Verein Erzminen Hinterrhein, der das Bergbaumuseum Innerferrera gründete, veranschaulicht die wechselvolle Geschichte des Bergbaus und bietet Führungen zu den Stollen und Anlagen an.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Bergbaumuseum Innerferrera
Bergbaumuseum Innerferrera
7445 Innerferrera
081 650 90 30
info@viamala.ch
Anreise
Geöffnet

.

Preise

.

Webseite
www.museen-graubuenden.ch/sites/portrait.html?&id=104
Eröffnungsjahr
2016
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D