Anatomisches Museum

Das Anatomische Museum der Universität Basel erklärt mit seinen zahlreichen Exponaten - hauptsächlich Originalpräparate von menschlichen Körperbereichen, Organen und Geweben - den Aufbau des menschlichen Körpers. Ferner wird die vorgeburtliche Entwicklung des Menschen dargestellt. Sonderausstellungen erläutern in verständlicher Form besondere Gebiete der Anatomie. Das Museum besitzt neben neuzeitlichen Exponaten eine Vielzahl historisch wertvoller Präparate, die mit modernen Methoden restauriert wurden. Von besonderer Bedeutung ist ein von Andreas Vesal 1543 in Basel präpariertes Skelett, das älteste anatomische Präparat der Welt. Aus der Zeit von C. G. Jung um 1850 sind wertvolle Wachsmodelle ausgestellt und von Hanson Kelly Corning sind angefertigte Schnittpräparate (um 1900) erhalten.

Allgemeine Angaben

Standort und Kontakt
Anatomisches Museum
Pestalozzistrasse 20
4056 Basel
061 267 35 35
Museum-Anatomie@unibas.ch
Anreise
Nähe Biozentrum; Tram 11 bis St. Johanns-Tor, Bus 36 oder 38 bis Metzerstrasse. Ab Bahnhof SBB/DB: Bus 30 bis Kinderspital UKBB
Geöffnet
Mo-Fr 14-17; So 10-16; Sa und Feiertage geschlossen
Preise
Erwachsene: CHF 8.- Reduziert: CHF 5.- Kinder bis 11 Jahre: Eintritt frei
Webseite
anatomie.unibas.ch/museum
Eröffnungsjahr
1824
Das Museum ist für folgende Sprachgruppen eingerichtet
D

Kriterien

  • Mitglied Verband der Museen der Schweiz

    Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz
  • Museumspass

    Besitzer:innen von einem Museumspass haben in diesem Museum freien Eintritt.
  • Shop

  • Erreichbarkeit mit ÖV

    Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Impressionen vom Museum

Schädel eines Erwachsenen, die Knochen verschiedenfarbig dargestellt
Schädel eines Erwachsenen, die Knochen verschiedenfarbig dargestellt