Das Leben im Amt Aarburg

05. Februar 2024 - 17. März 2024 Heimatmuseum Rothrist, Rothrist

Das Leben im Amt Aarburg

Aarburg feiert dieses Jahr ihr 900 Jahr altes bestehen. Der Grund : Im Jahr 1123 hatte ein Frohburger im Elsass ein Dokument unterzeichnet mit" Adelbero, comes de Areburc" (Graf Adelbero von Aarburg) obwohl er ein Frohburger war. Dies war die erste urkundlich Erwähnung von Aarburg. Anno dazumal  war es  üblich, dass man den Namen wechselte,  die Bezug auf einen neue in Besitz genommene  Burg nahm.
1299 verkauften die Frohburger die Burg an die Habsburger, die so ihr Gebiet in den oberen Landen vergrössern wollten. Kurz vor 1330 wurde Aarburg von den Habsburgern zu einer Stadt ernannt. Man vermutet, um in diesem Gebiet ein Verwaltungszentrum zu gründen.
Rothrist früher genannt Niederwil, Aarburg, Oftringen Mühlethal, Riken, Brittnau, Strengelbach, Vordemwald,  waren dem Amt Aarburg unterstellt.


Diese Feierlichkeiten nahmen wir uns zum Anlass, uns mit dem Thema auseinanderzusetzen und zu ergründen, wie die Menschen in der Aarburger  Untertanenzeit bis 1803 (Gründung des Kanton Aargau) lebten.   Spannend was da alles zu Tage kam.

- Eine Film Show  lässt Sie in diese Zeit eintauchen.

- Dazu wurde eine informativen Ausstellung zusammengestellt, die das das Leben  im Amt Aarburg  beschreibt.
Themen wie Hungernöte, Ernährung, Krankheiten, Arbeitslosigkeit, Bettlertätigkeit und die Verurteilungen durch das Chorgericht werden angesprochen.
Wie und mit welchen Schreibwerkzeuge und Tintenarten wurde geschrieben?
Kopien von Dokumenten des Staatsarchivs und dem Dokument der Umbenennung Niederwil zum heutigen Dorfnamen Rothrist im Jahr 1890  werden gezeigt.

 Das Team freut sich darauf, Ihnen diese informative und mit Überraschungen gespickte Ausstellung zu präsentieren

Das Leben im Amt Aarburg

Pestarzt