Bodensee-Symposium

Das internationale Bodensee-Symposium wird im Dreijahres-Rhythmus als gemeinsame Tagung der ICOM-Nationalkomitees von Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgerichtet.

Bodensee-Symposium

Aus der Bilderstrecken-Sammlung der Schweizer Museumszeitschrift: Saurer Museum.

Ausgabe 2024

Das 18. Bodensee-Symposium findet vom 23. bis 25. Mai 2024 in Friedrichshafen am Bodensee zum Thema «Wie politisch ist Museumsarbeit?» statt. Es sind moderierte Panels mit internationalen Expert:innen geplant, deren Themen durch Workshops und Mini-Symposien erweitert und vertieft werden sollen. ICOM Deutschland hat als Veranstalter des Bodenseesymposiums 2024 einen Call for Papers veröffentlicht. Museumsfachleute aus der Schweiz sind eingeladen, Kurzkonzepten zu Workshops und/oder Mini-Symposien einzureichen.
Mehr Informationen

Ausgabe 2022

Das 17. Bodensee-Symposium hat vom 12. bis 14. Mai 2022 im Vorarlberg Museum in Bregenz zum Thema «Inspiration Museum: Strategien für eine nachhaltige Zukunft» stattgefunden. Die Tagung hat untergesucht, wie sich Museen mit Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz auseinandersetzen. Dabei wurde auch die gesellschaftspolitische Verantwortung der Museen Beachtung geschenkt und es wurden Good-Practice-Beispiele vorgestellt. Als Keynote Speaker sprachen Morien Rees, Vorsitzender der Arbeitsgruppe «Sustainability» bei ICOM International und Prof. Dr. Michael John Gorman, Gründungsdirektor von Biotopia. In vier Panels wurden die Themen «Grüne Museen», «Museen und die UN Nachhaltigkeitsziele (SDGs)», «Museen in Krisenzeiten» und «Partizipation, Mehrperspektivität und Inklusion – die gesellschaftliche Rolle der Museen» angegangen.

Ausgabe 2018

Das 16. Internationale Bodensee-Symposium fand vom 21. bis 23. Juni 2018 im Zeppelin Museum Friedrichshafen, Deutschland, statt. Mit dem Thema «Museum: ausreichend. Die 'untere Grenze' der Museumsdefinition» war die Museumsdefinition im Kern der Tagung - nicht als eine Liste möglicher Merkmale von Museen, sondern als Problem, Mindestmasse zu benennen, mit denen Definitionsbestandteile von allen Museen zu erfüllen sind.

Die Ergebnisse der Ausgabe 2018 des Bodensee-Symposiums können auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Ausgabe 2015

Das Thema «Das Museum für alle – Imperativ oder Illusion?» war Gegenstand des 15. Internationalen ICOM Bodensee-Symposiums, das vom 18. bis 20. Juni 2015 in St. Gallen stattfand.

Die Publikation, die unten heruntergeladen werden kann, versammelt die Referate des Bodensee-Symposiums 2015 und gewährt einen Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen einer Orientierung der Museen hin zur Inklusion – zur Öffnung, wenn nicht für alle, so doch für möglichst verschiedene Menschen.