Museumssuche

Völkerkundemuseum der Universität Zürich

Unweit von Hauptbahnhof und Paradeplatz, im alten Botanischen Garten, liegen Schätze einer Art verborgen, wie man sie in dieser Umgebung kaum erwartet: Selbstzeugnisse fremder Völker, vergegenständlicht in ihren Objekten.
In wechselnden Ausstellungen und vielfältigen Veranstaltungen bringt das Völkerkundemuseum der Universität Zürich diese Welt aussereuropäischer Kulturen mit aufgeladenen Gegenständen und seltenen Dokumenten dem Publikum näher. Der Besuch des Völkerkundemuseums ist ein Sprung aus der vertrauten Umgebung.

Dieses Museum empfängt Sie in folgenden Sprachen: D
Eröffnungsjahr 1889

Dorfbewohner/innen und Mönche bitten Vessantara heimzukehren
Dorfbewohner/innen und Mönche bitten Vessantara heimzukehren
Tänzerinnen warten auf den Aufbruch der Prozession
Tänzerinnen warten auf den Aufbruch der Prozession
Poko demonstriert seine Drahtmodelle.
Poko demonstriert seine Drahtmodelle.

Aktuelle Ausstellung(en)

Auto Didaktika. Drahtmodelle aus Burundi

-
In den 1970er/80er Jahren schufen junge Modellbauer in Burundi faszinierende Miniaturen von Rennwagen, Flugzeugen und Helikoptern aus Draht, Blech und Kunststoff. In ihrer Auseinandersetzung mit der Formensprache der Originale und den technischen Herausforderungen ihres Nachbaus entwickelten die Hersteller als Autodidakten ihre ganz eigenen Kreationen.
Die Ausstellung untersucht Drahtmodelle des Schweizer Architekten Edmond Remondino eine frühe Phase des Drahtmodellbaus in Afrika.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
Auto Didaktika. Drahtmodelle aus Burundi

HinGabe. Das Vessantara-Epos in Rollbildern und Dorffesten Nordost-Thailands

-
Das Vessantara Jātaka ist die Erzählung vom Prinzen Vessantara, der nach seinem Tod als Siddhattha Gotama wiedergeboren und als Buddha erleuchtet wurde. Die Erzählung des Prinzen, der seine Kinder und seine Frau verschenkte, ist eine der populärsten Legenden des Buddhismus überhaupt. In Nordost-Thailand und Laos ist sie auf langen Rollbildern zu sehen, die bei rituellen Prozessionen durch die Dörfer getragen werden. Die Ausstellung zeigt einige dieser Rollbilder.

Die Ausstellung ist in folgenden Sprachen dokumentiert: D/E
Führungen finden in folgenden Sprachen statt: D
HinGabe. Das Vessantara-Epos in Rollbildern und Dorffesten Nordost-Thailands
  • Volks- und Völkerkunde
    Volks- und Völkerkunde

Museumsstandort

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich

Lage/Anreise

Pelikanstrasse 40, im Park «zur Katz» (alter Botanischer Garten)

Geöffnet

Di/Mi/Fr 10-17; Do 10-19; Sa 14-17; So 11-17

Eintritt

Eintritt frei

Kontakt

Völkerkundemuseum der Universität Zürich
Pelikanstrasse 40
8001 Zürich
044 634 90 11 Telefon
musethno@vmz.uzh.ch
http://www.musethno.uzh.ch
  • Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
    Mitglied VMS: Das Museum ist Mitglied beim Verband der Museen der Schweiz.
  • Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
    Museumspass: Besitzer des Schweizer Museumspasses haben freien Eintritt.
  • Shop
    Shop
  • Vollständig rollstuhlgängig
    Vollständig rollstuhlgängig
  • Sehr gut erreichbar mit ÖV
    Sehr gut erreichbar mit ÖV